News - Kreisverband Heinsberg

Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg e.V.
Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Nachrichten, Neuheiten, Wissenswertes:




WBO-Turnier des RFV Selfkant in Havert findet am 15. Mai statt.

   










Turniersaison beginnt mit einem WBO-Turnier in Erkelenz

 
Am 24. April ist es endlich soweit. Der Reit- und Fahrverein Erkelenz bietet den jungen Reitern der Region die Möglichkeit Turnierluft zu schnuppern.
 
Auf dem Programm stehen vom Führzügel bis zur Klasse A Prüfungen in Dressur und Springen.

 










Liebe Reiterfreunde/innen,

mit beigefügtem Schreiben lädt die Reit-u.Fahrgemeinschaft Vinn Euch ganz herzlich ein am Karfreitagsritt am 15.04.2022 ab Kirchhoven-Vinn teilzunehmen.

 













Unsere neuen Lehrgangsangebote  

 
Die neuen Lehrgänge stehen fest. Folgende drei Lehrgänge, die von unserer HSM Horse Sport Marketing GmbH organisiert und durchgeführt werden.
 
Anmeldungen an: anmeldung@horsesportmarketing.eu

 
 
1. Equine Health Care Tour 22 mit Miriam Sakellaroiu, Ort: Loher Hof Geilenkirchen, hier Info "EHCT MS" zum Download

 
 
2. Springlehrgang mit F-J Dahlmann, Ort: RFG Vinn, hier Info "LG Spr Dahlmann" zum Download

 
 
3. Massage fürs Pferd mit Miriam Sakellaroiu, Ort: RFG Vinn, hier Info "Massage MS" zum Download




27.01.2022







Neujahrsgrüße



 
Das Jahr 2022 hat begonnen und wir wünschen allen ganz herzlich einen guten Start ins neue Jahr, vor allem Gesundheit, die wir sicher alle gut brauchen können in diesen schwierigen Zeiten.

 
Wir sagen „Danke“ …

    … für das entgegengebrachte Vertrauen,
    … für Ihre Unterstützung,
    … und für die gute Zusammenarbeit.

Auch im neuen Jahr sind wir gerne für den Pferdesport im Kreis Heinsberg da. Leider kann zwar der geplante Neujahrsempfang mit der traditionellen Sportlerehrung noch nicht statt finden aufgrund der aktuellen Corona-Situation, jedoch möchten wir dies im Rahmen der Kreismeisterschaft in Erkelenz in diesem Jahr nachholen.

 
Viele Pferdesportlerinnen und Pferdesportler konnten im Jahr 2021 auf Erfolge bei Deutschen-, NRW- und Rheinischen Meisterschaften blicken, die geehrt und gefeiert werden. Auch die Rangbesten des Kreisverbandes in den Disziplinen Dressur, Springen und Fahren werden dann ausgezeichnet.

 
Erfolgreiche Pferdesportlerinnen u. Pferdesportler:

 
Andreas Wintgens (:PSG St. Georg Grenzland): Rheinischer Meister im Vierspänner Pferde und 2. bei NRW Meisterschaften Vierspänner Pferde

 
Franz-Josef Coenen (RV Geilenkirchen): 3.Platz bei den Rheinische Meisterschaften Einspänner Pony

Jörn Wintgens (PSG St. Georg Grenzland) : 2. Platz NRW Meisterschaften Einspänner Pony

Marc Gerards (PSG St. Georg Grenzland): 2. Platz Rheinische Meisterschaften U 25 Zweispänner Pony
 
Auch die Islandpferdereiter Heinsberg waren sehr erfolgreich auf den Deutschen Jugendmeisterschaften und den NRW-Meisterschaften unterwegs. Hannah Maaßen gewann bei den DJIM im Fünfgang. Bei den NRW-Meisterschaften gewann Laurena Rudolph den Meistertitel der Jugendlichen in der Gehorsam Kür D1 und Silke Rudolph den Meistertitel der Erwachsenen in der Gehorsam A D2. Siehe Bericht zum Download: Islandpferdereiter Heinsberg

 
Führende der Rangliste des KRF Heinsberg:
 
Dressur: Cindy Molls (RFV Rodebachtal) 6080 Pkt.
 
Springen: Heino van Loon (RFV Heinsberg) 7299 Pkt.
 
Fahren: Andreas Wintgens (PSG St. Georg Grenzland) 4026 Pkt.
 
 




01.01.2022
















Lehrgang ist ausgebucht!

       










Aachen Dressage Youngstars 2021 - Quadrillen-Championat

 
 
Das Youngstars „Quadrillen-Championat“ wird auch in diesem Jahr wieder Bestandteil im Dressurprogramm der Dressage Youngstars 2021 vom 25.-28.11.21 in Aachen sein.

 
Es ist eine Dressurprüfung Kl.A** mit Kostüm für Kür-Mannschaften ausgeschrieben.

 
Wir bitten zu beachten, dass die maximale Teilnehmerzahl begrenzt ist und man sich daher vorbehält, die Anmeldungen schon vor dem in der Ausschreibung genannten Anmeldeschluss zu schließen.

 
Anbei die Ausschreibung zum Download:  pdf-Datei









Auszeichnung für Hans-Peter Molls

 
Für seine besonderen Verdienste um die Förderung der rheinischen Reiterei wurde Hans-Peter Molls, Vorsitzender des Kreisverbandes der Reit- und Fahrvereine im Kreis Heinsberg, mit der "Großen Medaille" des Pferdesportverbandes Rheinland ausgezeichnet.

 
Der Vizepräsident des Pferdesportverbandes Rheinland, Peter Lautz, hielt die Laudatio anlässlich des 60. Geburtstages. Peter Lautz würdigte stellvertretend für das Präsidium die langjährige ehrenamtliche Arbeit von Hans-Peter Molls als Vorsitzender des Kreisverband Heinsberg und des Reitverein Rodebachtal. Seit 21 Jahren engagiert er sich im Verbandsausschuss des Pferdesportverbandes Rheinland und gehört schon 8 Jahre dem Präsidium des Pferdesportverbandes Rheinland an.

 
Im Anschluss erwies Peter Lautz dem Geburtstagskind eine besondere Ehre und überreichte die höchste Auszeichnung des Pferdesportverbandes Rheinland, die "Große Medaille des Pferdesportverbandes Rheinland" für besondere Verdienste um die Reiterei auf Verbands- und Landesebene.

       







Scherpenseeler Dressurtage ein Highlight

 
 
Endlich konnte der RV Scherpenseel wieder ein Turnier vom 25.-26.09.2021 ausrichten unter besten Bedingungen.

 
 
Nicht nur das Wetter spielte mit, sondern der neue angelegte Aussenplatz ermöglichte beste Turnierbedingungen mit ausreichend Platz für Zuschauer.
 
Das Highlight war die S*-Prix St.Georges Kür am Samstag Abend unter Flutlicht.
 
Alle Ergebnisse finden sie unter:











Mitgliederversammlung und Kreisjugendausschuß

 
Am Donnerstag wurde auf der Mitgliederversammlung des KRF Heinsberg der Vorstand neu gewählt. Der Vorstand wurde wieder gewählt:
1. Vorsitzender: Hans-Peter Molls (RFV Rodebachtal), stellvertr. Vorsitzender: Hans Peter Lüttgens (RV Geilenkirchen), Geschäftsführer: Christiane Werden (RFG Vinn), Kassierer: Jan Lipperts (RFV Heinsberg), Tierschutzbeauftragter: Robert Sommer (RFG Vinn),

 
Neu im Vorstand als Breitensportbeauftragter: Stefan Claßen (RV Brachelen). Als Vorsitzender d. Ausschusses für Pferdebetriebe ist Armin Scheuvens (RFV Rodebachtal) im Vorstand.

 
In der Versammlung der Jugend, die auch am Donnerstag im Sportpark LoherHof in Geilenkirchen stattfand wurde ein neuer Kreisjugendausschuß gewählt. Kreisjugendwart: Chantal Bleilevens (RFV Heinsberg), stellv. Kreisjugendwart: Michelle Jütten (RFG Vinn), Kassiererin: Mareile Werner (RV Scherpenseel), Beisitzer: Leonie Himmels (RFG Vinn), Charline Wetzler (RV Scherpenseel), Bernd Himmels  

   








Turnierreiter freuen sich auf den Start beim Sommerturnier in Kirchhoven-VInn

 
Vom 12.-15.8.21 ist es endlich wieder soweit. Das Organisationsteams der Reit- und Fahrgemeinschaft Vinn  hat sich sehr gut auf die derzeitige Situation eingestellt. Nach der Turnier-Durststrecke stürzen sich alle Turnierreitenden auf die wenigen Turniere, die ausgetragen werden.

 
Es stehen Spring- und Dressurprüfungen bis zur Klasse S auf dem Programm.

 




















Trauer um Joachim Metzer

 
Wir gedenken Joachim Metzer, der letzte Woche verstorben ist. Er verstarb mit 72 Jahren viel zu früh.

 
Nicht nur im Kreis Heinsberg sondern auch im ganzen Rheinland bekannt als Richter bis zur höchsten Klasse, wird er uns gerade bei unseren EUREGIO-Turnieren fehlen als Kenner der Turnierszene. Wir als Ausrichter von grenzüberschreitenden Turnieren werden sein Fachwissen, sein korrektes Handeln und verlässliche Art und die interressanten Gespräche auf dem Richterturm vermissen. Wir werden ihn und seine Ratschläge als Menschen, Freund und Turnier- und Pferdebegeisterten immer in Erinnerung behalten.

 
Seiner Familie, besonders seinen Töchtern, wünschen wir in der schweren Zeit viel Kraft.


       








Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Vereinsvorstände, liebe Betriebsinhaber,

 
mit bekannt werden der neuen Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) am 26.05.2021, hat der Pferdesportverband Rheinland für Sie am 27.05.2021 umgehend Orientierungshilfen in Bezug auf deren Auslegung innerhalb des Sportbetriebes auf unserer Homepage bereitgestellt.

 
Bereits einen Tag nach der Veröffentlichung wurde eine erneute Überarbeitung der Verordnung vorgenommen, sodass wir Ihnen heute aktualisierte Informationen zukommen lassen möchten.

 
Zum Download hier:  aktuell gültigen Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) , gültig seit dem 28.05.2021,

 
Zum Download hier: Coronaregeln, Übersicht als Hilfestellung zur Umsetzung im hiesigen Sportbetrieb.

 
Wir möchten darauf hinweisen, dass in der neuen Systematik der drei Inzidenzstufen die Erlaubnisse aus Stufe 3 in die Stufe 2, und die Erlaubnisse aus den Stufen 3 und 2 in die Stufe 1 „mitgenommen“ werden.

 
Unter Bezugnahme der notwendigen Vorlage eines negativen Coronatests ist darauf hinzuweisen, dass grundsätzlich nur Tests aus anerkannten Testzentren oder begleitete Selbsttests (jeweils mit schriftlicher Bestätigung) standhaft sind. Reine persönliche Selbsttests reichen nicht aus!

 
Nach der Neuregelung der Schultestungen sollen Schüler*innen nun auch schriftliche Testbescheinigungen durch die Schulen erhalten und diese dann zur Teilnahme am Vereinssport vorlegen können.

 
Wir hoffen, Ihnen mit den bereitgestellten Informationen weitergeholfen zu haben.

 
Bleiben Sie weiterhin gesund!
 






ACHTUNG!!!
 
Im Zusammenhang mit dem mittlerweile auch in die Bundesrepublik Deutschland eingeschleppten Herpes Virus möchten wir Ihnen einige Informationen mitteilen:

Am gestrigen Tage gab es eine eilig einberufenen FN-Sitzung aller Landes- und Zuchtverbände sowie allen Anschlussorganisationen.

Zusammengefasst geht es um folgendes: In Valencia ist ein extrem aggressiver Herpesvirus bei Pferden aufgetreten. Dieser ist über den Profiturniersport auch nach Deutschland gekommen. Es ist jetzt sehr wichtig, dass sich dieser Virus nicht auf den Pferdebestand in Deutschland weiter ausbreitet. Die Pferdebestände müssen vor weiteren Ansteckungen geschützt werden; das gilt auch für  Pferde an der Basis: die Therapie- und Schulpferde! Im Vergleich zu den immer wieder aufflammenden Herpes Infektionen in fast jedem Frühjahr, ist dieser Virusstamm deutlich aggressiver und hoch ansteckend.

Das sollten Sie wissen:
1.       Selbst wenn Ihr Pferdebestand gegen den gängigen Herpesvirus geimpft seien sollte,  schützt die Impfung nicht/nicht ausreichend vor einer Ansteckung mit diesem neuartigen Virus. D.h., Sie wiegen sich in falscher Sicherheit, wenn Sie davon ausgehen, dass Ihr Bestand durch die bisherige Herpesimpfung ausreichend geschützt ist.
2.       Fieber beim Pferd ist das wichtigste Erkennungsmerkmal für die Virusinfektion. Die Ansteckung kann aber schon vorher erfolgt sein und die Inkubationszeit ist recht lang, bis zu zwei Wochen. Pferde zeigen dabei teilweise an einem Tag Fieber, am nächsten Tag ist das Fieber wieder weg und danach kehrt die Infektion mit voller Wucht zurück. Darum beobachten Sie ihre Pferde genau.
3.       Wir wissen bereits durch Corona, wie schnell sich ein Virus ausbreiten kann, der zunächst nur auf einen relativ kleinen Bestand/Ort begrenzt war. Darum muss  jetzt frühzeitig reagiert werden, damit die Ausbreitung eingedämmt wird.
4.       Die getroffenen Einschränkungen, auf die wir uns unter dem Dach der FN  heute verständigt haben, gelten ab sofort bis zum 28. März.

Was ist zu tun (siehe auch Pressemitteilung dazu):

·         Vermischen Sie auch bei Schulpferden und Therapiepferden nicht unterschiedliche Pferdebestände.

·         Beobachten Sie Ihre Pferde (Fieber, Fressverhalten).

·         Personen, die an verschiedenen Betrieben tätig sind, wie Tierärzte, Hufschmiede, Reitlehrer und Trainer können über ihre Kleidung, Ausrüstung, Hände selbst Virusüberträger sein. Wie bei allen Viren hilft Hygiene; d.h. Hände waschen, Desinfektion von Gegenständen, Wechsel der Kleidung.

Alle Turniere und Sichtungslehrgänge werden bis Ende März abgesagt. Das Bundesleistungszentrum in Warendorf ist ebenfalls geschlossen und die Landes Reit- und Fahrschule Rheinland wurde für auswärtige Pferde gesperrt.

Bitte lesen Sie die beigefügte Pressemitteilung der FN im Anhang!  










Liebe  Pferdefreunde,

wir  hoffen sehr, dass es Euch gut geht. Die Corona-Pandemie hat unser Vereinsleben  komplett umgekrempelt und verlangt uns allen sehr viel ab.
So  sehr haben wir gehofft, dass am Ende des Jahres wieder etwas Normalität in  unseren Pferdesport einzieht, jedoch nach sommerlichen Lockerungen und  schrittweisem verschärfen der Maßnahmen befinden wir uns nun in einem "zweitem  Lock down". Wir alle vermissen das gesellige Vereinsleben und die  Veranstaltungen auf denen wir uns immer getroffen haben, das Zusammensein und  die vielen Kontaktmöglichkeiten.

Wir  hoffen sehr, dass im nächsten Jahr alles wieder in einen guten Fluss kommt und  wir wieder Zeit für persönliche Begegnung und Feiern finden. Lasst uns das Beste  hoffen.

Aufgrund  der aktuellen Corona Situation können wir auch unseren  traditionellen  Neujahrsempfang nicht stattfinden lassen. Aber wir hoffen, dass unsere Sportler  im nächsten Jahr wieder ausreichend Gelegenheit haben werden um großartige  Erfolge erkämpfen zu können, die wir dann gebührend ehren werden.
In  diesem Sinne wünschen wir Euch ein frohes Neues Jahr und vor allem viel  Gesundheit für 2021.

Der  Vorstand des KV Heinsberg









Einzelunterricht im zweiten  Corona-Lockdown

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Pferdefreunde,  

in Anlehnung an die jüngst von der Staatskanzlei getroffene Aussage in  Bezug auf die Möglichkeit einer Unterrichterteilung im Pferdesport, übersenden  wir Ihnen anbei die Pressemittelung des Pferdesportverbandes Rheinland zu Ihrer  Verwendung.










Klarstellung zur aktuellen Corona-Lage im  Pferdesport

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Pferdesportvereine, liebe  Pferdebetriebe,

anbei übersenden wir Ihnen die gestern Abend  veröffentlichte gemeinsame Pressemittelung (Klarstellung) der  Pferdesportverbände Rheinland und Westfalen zur aktuellen Corona-Lage im  Pferdesport, mit der Bitte um Kenntnisnahme und Beachtung.








Aktuelle Nachricht vom Pferdesportverband  Rheinland

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Pferdesportvereine, liebe  Pferdebetriebe,

seit dem 02. November 2020 greifen die Inhalte der neuen  Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO), die, unter Bezugnahme der weitreichend  restriktiv getroffenen Maßnahmen im Hinblick auf die Fortsetzung der Bekämpfung  der SARS-CoV-2-Pandemie und insbesondere zur Gewährleistung ausreichender  medizinischer Versorgungskapazitäten, auch uns als Pferdesportler maßgeblich  betrifft.

Gerne möchten wir Ihnen hierzu Empfehlungen für den Pferdesport  und die Pferdehaltung mit an die Hand geben, um Sie in dieser äußerst  schwierigen Situationen mit der Darlegung der Möglichkeiten eines sehr  abgewägten Handlungsrahmens zu unterstützen:
Grundsätzlich sind die  Einhaltung der Abstands- und Hygienebestimmungen zu beachten, sowie das Tragen  von Atemschutzmasken in bestimmten Situationen abzuwägen bzw.  durchzuführen.

Hierzu gehören auch die Bereitstellung einer ausreichenden  Anzahl von Gelegenheiten zum Händewaschen oder zur Händehygiene sowie die  regelmäßige infektionsschutzgerechte Reinigung von Kontaktflächen und  Sanitärbereichen.
Die Anwesenheitsdokumentation von Pferdebesitzern,  Reitbeteiligungen oder anderen Personen, die für die tierschutzrelevante  Versorgung der Pferde auf der Reitsportanlage notwendig sind, ist weiterhin  durchzuführen, um in einem Infektionsfall eine lückenlose einfache  Rückverfolgbarkeit gewährleisten zu können.

  • Das Betreten von  Sattelkammern, Aufenthaltsräumen und Reiterstübchen ist nur einzelnen Personen  gestattet

  • Das Bewegen von Pferden in geschlossenen Räumen  (Reithallen und/oder Bewegungshallen) ist zulässig.

  • Die  Beaufsichtigung von Reitern und/oder Personen die für die artgerechte Bewegung  der Pferde vorgesehen sind, ist aus Sicherheitsgründen und aus Gründen des Tierschutzes, durch fachlich geschultes Personal möglich. Dies gilt sowohl für  die Betreuung von einzelnen als auch für die Betreuung mehrerer, sich auf einer  Reit- und/oder Bewegungsfläche aufhaltende  Pferde/Pferd-Reiterpaare.

  • Ein Mindestflächenbedarf von 200m²  pro Pferd/Pferd-Reiterpaarung sollte zur Eindämmung möglicher Infektionsrisiken  nicht unterschritten werden.

  • Das Training von Voltigiergruppen  kann nicht stattfinden.

  • Rehabilitationssport ist nur erlaubt,  wenn er unter der Anleitung von Dienstleistern im Gesundheitswesen durchgeführt  wird.

  • Allen getätigten Maßnahmen vorangestellt, sollte zunächst  die Kontaktaufnahme mit Ihrem örtlich zuständigen Ordnungsamt sein, um sich in  Ihrer Position als Verantwortlicher eine Rückversicherung im Hinblick auf die  derzeit gültigen Hygiene- und Schutzpflichten zur Reduzierung von  Infektionsrisiken im Sinne des Infektionsschutzgesetzes einzuholen und um ggf.  frühzeitig ein geeignetes Infektionsschutzkonzept vorlegen zu  können.

Bleiben Sie weiterhin wohlauf!







Neues Lehrgangsprogramm des KRF  Heinsberg
Der  Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg veranstaltet einige  Fortbildungsveranstaltungen. Die Ausschreibungen finden Sie hier zum Download  als pdf-Datei.

Das  sind im Einzelnen:
01.10.20           Vinn                            Seminar Videobeurteilung/Ulrike Nivelle - Ausschreibung 201001SEM Video -
02./03.10.20     Vinn                            Lehrgang Dressur/Ulrike Nivelle  -  Ausschreibung 201003 LG DRE -
15.11.20           Geilenkirchen             Lehrgang Doppellonge/Daniel Weinrauch  -  Ausschreibung 201115 LG DoLo -
23.11.20           Selfkant Havert          Lehrgang Bodenarbeit/Claudia Münch  -  Ausschreibung 201122 LG Bodenarbeit -







Heidi van Thiel neue Präsidentin

Der Pferdesportverband Rheinland hat eine neue Präsidentin!  Mit Heidi van Thiel wurde in der  Mitgliederversammlung am 07.09.2020 zum ersten  Mal eine Frau ins Präsidentenamt gewählt - und zwar eine echte Powerfrau!  Die  70-Jährige ist bereits seit 2004 Präsidiumsmitglied beim Pferdesportverband  Rheinland – und war ebenso lange als Landesjugendsprecherin aktiv. Seit 2008  bekleidet sie darüber hinaus auch das Amt der Bundesjugendwartin und gehört  ebenfalls dem Präsidium der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) an.

Wir gratulieren Heidi van Thiel recht herzlich!

Ebenso wurde Hans-Peter Molls als Präsidiumsmitglied für den Allgemeinen  Pferdesport wieder bestätigt.







Rheinische Meisterschaft 2020

Vom  25.-30.8.2020 fanden die diesjährigen Rheinischen Meisterschaften auf Gut  Langfort, in Langenfeld statt.

Am  Samstagabend stand das Mannschaftsspringen der Kreise an. Mit Michelle Jütten,  Sara Luca Dahms, Florian Corsten, Stefan Claßen und Mannschaftsführer H-P  Lüttgens, konnte sich unsere junge Mannschaft des Kreisverband Heinsberg einen  tollen 4. Platz nach dem 2. Umlauf sichern. Siegende Mannschaft dieser Prüfung  war die Mannschaft des KV Kleve.






Landesturnier


Das Landesturnier feierte - unter Coronabedingungen - vom  22.-23.08.20 seine Premiere im Pferdesportzentrum Rheinland auf Gut Langfort in  Langenfeld. Aufgrund der Pandemie wurde das Programm auf die  Vielseitigkeitsprüfungen der Klassen E, A und L mit Vergabe der Landesstandarten  sowie der Steigbügel verkürzt. Nach spannenden Wettkämpfen im Dressurviereck, im  Springparcours und auf der Geländestrecke wurden die Gewinner ermittelt.

Aus unserem Kreisverband waren gleich drei Mannschaften in der Vielseitigkeit  Klasse E vertreten. Die Mannschaft mit Janina Brandt, Christine van Hooijdonk,  Clara-Luisa Ponten und Anja Mertens belegte den 3. Platz. (Foto)
Auf den 7.Platz in der Mannschaftswertung der Vielseitigkeit Kl.E gelangten  Nicole Prell, Maike Schuivens, Hannah Rongen und Tim Dresia. Und auf den 11.  Platz die Mannschaft mit Lara Schell, Annalena Thelen, Jeremy Claßen und Svenja  Böbel.






Liebe EDC-Freunde,
Wir haben heute eine schwere Entscheidung treffen  müssen. Das Euro-Dressur-Championat 2020 wird in diesem Jahr nicht stattfinden  können. Aufgrund der Corona-Pandemie sowohl in Deutschland, den Niederlande und  Belgien mussten wir uns zur Absage entscheiden.
Da in den Niederlande bis  zum 2. September keine Turniere erlaubt sind, fällt der 1. Termin in Hulsberg  22.6. weg. Ob die Grenze zu Belgien bis zum 12. Juli schon geöffnet ist, ist  ungewiss. Deshalb macht es auch keinen Sinn dann  in Deutschland mit den entsprechenden Hygienemassnahmen den Wertungskampf  auszurichten, wenn nicht alle daran teilnehmen können.
Aufgrund der  schwierigen Zeit ist eine Neuterminierung in diesem Jahr nicht möglich. Diese  Zeit ist schwierig für uns alle, doch dank unserer gemeinsamen Leidenschaft zum  Dressursport und den verlässlichen Partnern Limburgse Paardensport, belg. KN  Dressuur und dem Kreisverband der Reitvereine Heinsberg werden wir uns alle  gemeinsam im nächsten Jahr bei einem fröhlichen und unbeschwerten EDC 2021  treffen.
Bleibt alle gesund!
Euer Team vom EDC
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Warendorf (fn-press). Die Folgen der Coronavirus-Pandemie haben den  Reitsport-Turnierkalender gehörig durcheinandergewirbelt. Bis zum 31. August  sind Großveranstaltungen bundesweit untersagt. In manchen Bundesländern sind  aber zumindest kleinere Veranstaltungen unter bestimmten Auflagen und mit  behördlicher Genehmigung bereits jetzt wieder möglich.
Nordrhein-Westfalen: Ab 30. Mai sollen sportliche Wettbewerbe im  Kinder-, Jugend- und Amateurbereich zulässig sein, wenn die Hygiene- und  Abstandsregeln eingehalten werden. Mehr Informationen zum Stufenplan NRW gibt es  beim Pferdesportverband.
Jedoch ohne Zuschauer, ohne Gastronomie. Das ist eine große Herausforderung  für die Vereine, denn es muss ein Hygiene-Manager bestimmt werden, der ein  Konzept für den Infektionsschutz erstellt. Dies regelt den Zugang zum Gelände,  die Anwesenheitsdauer und Gesamtzahl von Personen. Damit alle zu jeder Zeit die  Abstands- und Hygieneregeln einhalten können.
Hilfe bei der Erstellung eines solchen Konzeptes bietet der „Leitfaden für  Planung und Durchführung von Turnierveranstaltungen“, der unter https://www.pferd-aktuell.de/coronavirus  im Downloadbereich zur Verfügung steht.      
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ab dem 7.Mai darf in NRW der Reitschulbetrieb wieder beginnen auch in  Reithallen.
Dies steht im Nordrhein-Westfalen Plan. Jedoch müssen die  bekannten Hygiene- und Abstandsregeln weiter eingehalten werden. Die FN hat  Handlungsmassnahmen zur Wiederaufnahme von Unterricht und Training  aufgestellt.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Endlich! Training und Unterricht können wieder stattfinden - und das  bundesweit spätestens ab dem 11. Mai  Die Bundesregierung und die  Regierungschefs der Länder haben beschlossen, den  Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport an der frischen Luft  unter bestimmten Bedingungen wieder zu erlauben. Vor allem der Mindestabstand  von 1,5 Metern sowie die Hygiene-Regeln sind weiterhin zu berücksichtigen. Vor  dem 11. Mai gibt es je nach Bundesland unterschiedliche Lockerungen. Alle Infos  dazu hier 👉  www.pferd-aktuell.de/…/coronavirus-training-und-unterricht-…







TAG DES PFERDES 2020 abgesagt

Leider müssen auch wir, wie so viele andere Veranstalter in Deutschland,  unseren "Tag des Pferdes" in Gangelt-Niederbusch am 15.-17. Mai aufgrund der  aktuellen Lage in Bezug auf das Covid-19 Virus absagen. Für uns steht das Wohl  der Teilnehmer und Zuschauer im Vordergrund.

Da wir noch nicht absehen können, wann sich die Situation bessern wird,  müssen wir unser Event auf nächstes Jahr verlegen. Bitte merkt euch jetzt schon  das neue Datum vor:   07. - 09. Mai 2021

Wir wünschen all unseren treuen  Zuschauern, Partnern und Teilnehmern Gesundheit und Durchhaltevermögen!!!   
                                                                                "Hsbestrong"







Coronavirus: Bundesregierung ordnet Schließung von  Sportanlagen an

Informationen und Empfehlungen der FN für Vereine und Betriebe

Warendorf (fn-press). Als Reaktion auf die Ausbreitung des Coronavirus  hat die Bundesregierung mit den Ländern Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen  zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Leben  vereinbart. Sporteinrichtungen werden vorerst geschlossen, darüber hinaus sind  Zusammenkünfte in Vereinen, Sport- und Freizeiteinrichtungen fürs Erste  verboten. Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten  Sportanlagen ist für den Publikumsverkehr zu schließen. (Quelle:  Bundesregierung)

Vereine, Betriebe, Pferdehalter-, -sportler und -züchter müssen nun Maßnahmen  ergreifen, um gleichzeitig die Gesundheit der Menschen und der Tiere  sicherzustellen. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) vertritt gegenüber  Behörden folgende Position, um das Tierwohl sicherzustellen:

Das Deutsche Tierschutzgesetz schreibt vor, dass jedes Tier seiner Art und  seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernährt, gepflegt und  verhaltensgerecht untergebracht werden muss. Zudem darf die Möglichkeit des  Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so eingeschränkt werden, dass dem Tier  dadurch Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden.

Die artgerechte Versorgung sowie Bewegung von Pferden zur Gesunderhaltung und  Sicherstellung ihres Wohlbefindens stellt vor dem Hintergrund der Maßnahmen zur  Eindämmung des Coronavirus eine große Herausforderung dar.

Folgendes muss zu jeder Zeit für die Pferde sichergestellt sein:
  • Pferdegerechte Fütterung  
  • Pflege der Boxen (Ausmisten und Einstreuen, Kontrolle der Tröge und Tränken)   
  • Tägliche Tierkontrolle (Ist das Pferd gesund? Liegen Verletzungen vor?)  
  • Täglich mehrstündige Bewegung zusammengesetzt aus kontrollierter (z.B.  Training) und freier Bewegung (Auslauf auf dem Paddock/der Weide) sind  essentiell für physisches und psychisches Wohlbefinden sowie die Gesunderhaltung   
  • Notwendige tierärztliche Versorgung  
  • Ggf. notwendige Versorgung durch den Schmied

An folgenden Eckpunkten hat sich die Sicherstellung der Versorgung der  Pferde unter den Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus zu  orientieren:
  • Personen mit Krankheitssymptomen dürfen den Stall / die Reitanlage nicht  betreten  
  • Die allgemeinen Hygienemaßnahmen zum Infektionsschutz sind zu jeder Zeit  einzuhalten  
  • Ausschließlich die für die Versorgung und Bewegung der Pferde notwendigen  Personen haben Zutritt zum Stall / zum Pferdebetrieb  
  • Bei Bedarf erstellt der Betriebsleiter einen Anwesenheitsplan für die  notwendigen Personen, die für die Versorgung und Bewegung ihrer Pferde Zutritt  zum Stall und der Reitanlage benötigen  
  • Es werden ggf. Anwesenheitszeiten bestimmt, um die Anzahl der Menschen, die  sich zeitgleich im Stall bewegen, zu minimieren  
  • Die Vereinbarung von tierärztlichen Terminen und Schmiedebesuchen  unterliegen der Koordination des Betriebsleiters

Maßgaben für die Tätigkeiten rund um die Versorgung und Bewegung  der Pferde:
  • Verzicht auf die gängigen Begrüßungsrituale – ein zugerufenes, freundliches  „Hallo“ reicht aus  
  • Unmittelbar nach dem Betreten der Anlage ist auf direktem Wege der  Sanitärbereich aufzusuchen, um die Hände gründlich zu waschen und zu  desinfizieren, bevor weitere Gegenstände wie z.B. Putzzeug, Besen, Schubkarren  etc. angefasst werden.    
  • Ein Mindestabstand von 1 bis 2 Metern zu anderen Personen im Stall ist bei  jeglichen Tätigkeiten rund um die Betreuung der Pferde einzuhalten. Der  Mindestabstand muss auch in der Sattelkammer oder in anderen Räumen des Stalls  eingehalten werden.  
  • Die Vor- und Nachbereitung der Pferde muss mit entsprechenden räumlichen  Abständen der Menschen/Pferde voneinander erfolgen.  
  • Die Anzahl von vier Pferden pro Bewegungsfläche (20mx40m Fläche) wird  fachlich und hygienisch als vertretbar, aber als Obergrenze gesehen (immer  abhängig von der Größe der Reitfläche, als Orientierung dienen pro Pferd ca. 200  Quadratmeter).  
  • Abstände zwischen den Pferden z.B. beim Auf- und Absitzen sind einzuhalten.  
  • Der Aufenthaltsraum des Reitstalls bleibt so lange geschlossen, bis der  Notfallplan wieder aufgehoben werden kann.  
  • Vor Verlassen des Stalls / der Reitanlage sind die Hände gründlich zu  waschen und zu desinfizieren.

Mehr Fragen und Antworten zum Thema Coronavirus in Bezug auf den Pferdesport  gibt es unter www.pferd-aktuell.de/coronavirus








Springlehrgang mit Andrè Bahners

Als Ersatz  für das abgesagte Turnier im Februar halten wir nun einen Springlehrgang mit  Andrè Bahners,  Bereiter, der in internationalen Springställen gelernt hat. Er ist siegreich bis  Springen Klasse S, Parcoursbauer bis Klasse S und hat mit seinem Unterricht  bereits mehrfach Kunden bis zur Klasse S gebracht.

 
Wann?    21. + 22. März 2020
Wo?        Hippisch centrum Montfort  (Waarderweg 20, 6065 ex Montfort)
Was?       Außenveranstaltung auf großem  Ebbe/Flut Sandplatz
               Samstag:       Gymnastizierende  Arbeit, Distanzen richtig reiten, Parcours  Ausschnitte,
               Sonntag:       Richtiges Parcours abgehen, Parcours  reiten
Wer?      Der Lehrgang richtet sich an alle  Springreiterinnen- / reiter der Kl. A-M (Gruppen werden nach Leistungsstand eingeteilt, max.4  Reiter)

Kosten?       63 € insgesamt für beide Tage pro  Teilnehmer

Bei Interesse melden  unter:  Anmeldung@horsesportmarketing.eu

Anmeldeschluss: 18.03.2020 Bitte den  Leistungsstand bei Anmeldung mitteilen.
Der Beitrag ist nach  Anmeldung auf das dann mitgeteilte Konto zu überweisen. Der Zahlungseingang gilt  als bindende Buchung.
!!! Es besteht  für alle Teilnehmer Helmpflicht !!!

















EUREGIO-Springen in Susteren (NL)
Am kommenden Wochenende 29.2-01.03.20 findet in der Manege Katsbek unser internationales Indoor-Turnier statt.








Schnupperkurs für Vielseitigkeitsreiter mit Suzanne  Bouten

Sie finden Vielseitigkeitsreiten schon immer faszinierend und wollten das so  gerne mal ausprobieren. Hier haben Anfänger und Interessierte die Möglichkeit  unter Anleitung von einem Profi Geländehindernisse in der Halle auszuprobieren.  Höhe 40, 60 und 80 cm.
Ort: Hippisch Centrum Montfort
Anmeldungen an  Suzanne Bouten: info@eventingplus.nl
Kosten pro  Kombination 35 €/Std. (max 4 Reiter pro Gruppe)









Ranglistenführende im Kreis Heinsberg stehen  fest

Die neuen Ranglisten in den Disziplinen Dressur, Fahren und Springen sind nun  veröffentlicht unter "Ranglisten für den Kreis Heinsberg"
Die Ranglisten wurden uns von der Deutschen Reiterlichen  Vereinigung zur  Verfügung gestellt. Es wurden nur Reiterinnen und  Reiter mit Turnierlizenz  gewertet, die Mitglied in einem Verein des  Kreisverbandes Heinsberg  sind.
Ranglistenpunkte werden im jeweiligen abgelaufenen Anrechungszeitraum  vom 1. Oktober bis 30. September ausgewertet.








Neujahrsempfang mit Sportlerehrung
 
Stolz auf das Erreichte
 

Beim Neujahrsempfang des Kreisverbandes der Reit- und Fahrvereine Heinsberg gilt es immer auch erfolgreiche Pferdesportlerinnen und -sportler  zu ehren. Zahlreich waren die Pferdefreunde am Sonntag im Sportpark Loher Hof in Geilenkirchen vertreten. Vorsitzender Hans-Peter Molls begrüßte zahlreiche Ehrengäste und nutzte in seiner Ansprache die Gelegenheit , wichtige Themen anzusprechen und auf 2019 zurückzublicken. Aus seiner Sicht sind die vielen Ehrenamtlichen, die für das Bestehen und das Wohl der Vereine sorgen, als Vorbilder anzusehen. Ohne diese ehrenamtliche Arbeit wäre der Sport nicht möglich. Es würde eine ausgezeichnete ehrenamtliche Arbeit geleistet.
Aktivitäten gäbe es genug in den Reitvereinen des Kreisverbandes, meinte Molls, und berichtete, dass in diesem Jahr die Kreismeisterschaft in Erkelenz ausgetragen würde. Auch die Vorbereitungen zum "Tag des Pferdes" der in diesem Jahr vom 15.-17.Mai in Gangelt-Niederbusch statt findet, seien angelaufen.
Es wurde auch wieder ein Ehrenamtspreis verliehen, der die Arbeit derjenigen hervorheben soll, die in den hinteren Reihen still und unauffällig schon viele Jahre verlässlich immer zur Stelle sind, einfach immer ungefragt da sind, wenn sie im Verein gebraucht werden. Den Preis erhielt in diesem Jahr das Ehepaar Christel und Hans Schreinemacher vom RFV Ratheim.
Traditionell einher geht im Anschluß daran die Ehrung der erfolgreichen Pferdesportlerinnen- und sportler. Hans-Peter Lüttgens, 2. Vorsitzender, hob folgende Leistungen hervor: Malin Reipert (RFV Ratheim) 2. Platz Rheinische Meisterschaft Junioren Springen, 6. Platz Deutsche JugendMeisterschaft; Jouline Jackels (RFV Ratheim) 3. Platz Rheinische Meisterschaft Children Springen; Andreas Wintgens (PSG St. Georg Grenzland) 3. Platz NRW-Meisterschaft Vierspänner Pferde; Lisa Maria Busch (PSG St. Georg Grenzland) 3. Platz Rheinische-Meisterschaft Einspänner Pony; Erich Gerards (PSG St. Georg Grenzland); Silke Rudolph (Islandpferdefreunde Kreis HS) NRW-Meisterin Dressur D2; Nadine Engel (Islandpferdefreunde Kreis HS) NRW-Meisterin Dressur-Kür; Willi Esser  (Islandpferdefreunde Kreis HS) Wanderreiter Cup Deutschland 1. Platz; Elke Müller (Islandpferdefreunde Kreis HS) Wanderreiter Cup Deutschland 2. Platz;
Geehrt wurden auch die Springmannschaften des Kreisverbandes, die beim Landesturnier den 4. Platz erlangten. In der E/A/L - Tour bestand die Mannschaft aus: Cindy Kiy, Anna Stegemann, Jouline Jackels, Denise Lipperts, Niklas Dohmen, Jeremy Claßen, Nicole Prell, Christine van Hooijdonk und Jennifer Kelleners. Die Mannschaft M-Springen der Kreise belegte ebenfalls den 4. Platz mit Katrin Coenen, Sara Luca Dahms, Chantal Bleilevens, Michelle Jütten und Nicole Kelleners.
Bevor die Kreismeister geehrt wurden, präsentierte man die führenden der Ranglisten im Kreis in den Disziplinen "Dressur" Jessica Krieg (RFV Heinsberg); "Springen" Malin Reipert (RFV Ratheim); "Fahren" Andreas Wintgens (PSG St. Georg Grenzland).
Aus der Hand des Vizepräsidenten des Pferdesportverbandes Rheinland, Hans-Peter Schmitz, erhielten die Kreismeister ihre Urkunden: Nele Winkler, Alicia Lind, Vera Honne, Susanne Werden, Charline Wetzler, Zoe Heinrichs, Hanna Schreinemachers, Christine van Hooijdonk, Sara Dahlmanns, Axel Dahmen, Desiree Peters,Jeremy Claßen.

  








Gründung eines "Stammtisch Breitensport"

Der Breitensport ist facettenreich und vielschichtig  und der wesentlich größere Teil an Pferdesportlern ist im Freizeitsport  beheimatet.
Um diese Gruppe noch besser in den Pferdesportverband Rheinland  einzubinden und den gemeinsamen Austausch zu verstärken, möchten der  Pferdesportverband Rheinland den „Rheinischen Breitensportstammtisch“ ins Leben  rufen. Dort sollen auf einer konstruktiven Diskussionsgrundlage gemeinsame  Belange eingebracht, aktuelle Breitensportthemen besprochen und neue Anregungen  gesammelt werden. Das Ziel ist es den rheinischen Breitensport allgemein mehr in  den Fokus zu rücken und ihm, in Zusammenarbeit mit den ehren- und hauptamtlich  Aktiven, für die Zukunft eine breitere Plattform zu bieten.

Zu einem  ersten Treffen am 21.01.2020 in Langenfeld um 19 Uhr im Pferdesportzentrum  Rheinland möchte man alle Interessierten herzlich einladen.
Die  Auftaktveranstaltung soll zunächst dem ersten Austausch und einem gegenseitigen  Kennenlernen dienen.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Zeit und Lust  hätten daran teilzunehmen um Ihre eigenen Ideen und Gedanken  miteinzubringen.
Falls Ihr Interesse geweckt sein sollte melden Sie sich  bitte in einer kurzen formlosen Mail an ah@psvr.de an.







Vorbereitungen zum Neujahrsempfang

Traditionell lädt der Kreisverband Heinsberg zum Neujahrsempfang am 12.  Januar in den Sportpark Loher Hof in Geilenkirchen ein. Dies nehmen wir zum  Anlass erfolgreiche Pferdesportlerinnen und -sportler bei Meisterschaften zu  ehren.  Deshalb bitten wir  um Mitteilung falls ihnen ein solcher Erfolg oder  Titel bekannt ist. Mitteilungen bitte an werden-gmbh@t-online.de






EURO-Dressur-Championat 2019: Die Sieger stehen  fest

Im stimmungsvoll, weihnachtlichen Rahmen fand das Finale des dritten  EURO-Dressur-Championats am 26.11.19 in der Albert-Vahle-Halle statt. Für die  Finalteilnehmer aus Niederlande, Belgien und Deutschland was es ein ganz  besonderes Highlight.
Auch für die Ausrichter, dem KRF Heinsberg, Limburgische Paardensport und dem  belgische KR Dressuur, war es ein spannendes Erlebnis in solch einem Rahmen das  Finale zu organisieren.
In der Prüfung EURO 1 erhielt Julie Jansen aus Niederlande die Sieger-Schärpe  vor Carmen Daemen (NL) und Hannah Schreinemachers (RFG Vinn/GER). Hier die Ergebnisse finale euro 1.
In der Prüfung EURO 2 siegte Minke Bosch aus Belgien und erhielt Schärpe und  Goldmedaille. Die Silbermedaille erhielt Sanne Paulissen (NL) gefolgt von  Dayenne Souren (NL) auf dem 3. Platz. Hier die Ergebnisse  finale euro 2.
In der Prüfung EURO 3 erhielt Amber Geens (BEL) die goldene Schleife und  Schärpe, wie auch die Goldmedaille. Die silberne Schleife erhielt Sharon Bastian  (NL) und die weiße Schleife erhielt Franziska Schulz (GER) vom RFV Deutschritter  Düren. Hier die Ergebnisse finale euro 3.


   






Finale des EDC findet in der Albert-Vahle-Halle in Aachen  statt.

Das grenzüberschreitende Projekt "EURO-Dressur-Championat" mit  niederländischen, belgischen und deutschen Dressurreiterinnen und -reitern fand  in diesem Jahr zum 3. mal statt.
Organisator dieses grenzüberschreitenden Projektes sind der KRF Heinsberg,  Limburgische Paardensport und der belgische KR Dressuur.  Die Teilnehmer konnten  im Laufe des Jahres auf drei Wertungsturnieren (Gangelt (D), Hulsberg (N),  Kinrooi (B)) Punkte sammeln und sich für das Finale qualifizieren.
Zu den Finalprüfungen des EDC qualifizierten sich je 5 deutsche, 5  niederländische und 3 belgische Dressurreiterinnen und -Reiter pro Prüfung.  
Die drei Prüfungen Euro 1 (A), Euro 2 (L) und Euro 3 (M) werden im  getrennten Richtverfahren von einem belgischen, deutschen und niederländischen  Richter gerichtet.

Wir freuen uns auf ein spannendes Finale am Dienstag,  den 26. November,  in der Albert-Vahle-Halle in Aachen. In der weihnachtlich  geschmückten Halle werden die Teilnehmer den Auftakt machen, bevor dann am  Donnerstag die "Aachen Dressage Youngstars 2019" und danach das "Salut-Festival"  beginnen.
Terminplan:
17:00 Uhr EURO 1
18:45 Uhr Siegerehrung EURO 1
19:00  Uhr EURO 2
20:45 Uhr Siegerehrung EURO 2
21:00 Uhr EURO 3
22:15 Uhr  Siegerehrung EURO 3
EINTRITT frei.







Eicherscheid: NRW-Meisterschaften im Fahren

Die rheinischen Fahrer zeigten sich erfolgreich auf den NRW-Meisterschaften  am 07.-08.9.19 beim RuFV Eicherscheid und konnten sich mehrfach auf den vorderen  Plätzen einreihen.
In der Vierspänner- Meisterschaft punkteten zwei rheinische Fahrer. Rene  Poensgen (Reitclub Dürwiß) konnte das Gelände für sich entscheiden, in der  Dressur den zweiten Platz erreichen und im Hindernisfahren den vierten Platz  ergattern. Am Ende bedeutete dies den zweiten Platz der Gesamtwertung (151,03  Punkte).

Andreas Wintgens vom PSG St. Georg Grenzland rangierte in  allen Wertungsprüfungen auf dem dritten Platz und diesen Platz erhielt er auch  in der Gesamtwertung mit insgesamt 157,58 Punkten. Herzlichen Glückwunsch.






Vierkampf in Erkelenz

Vom 21. bis 22. September wurde der Kreisvierkampf vom Reit- und Fahrverein  Erkelenz ausgetragen. Bis auf das Schwimmen fanden alle Wettkämpfe Laufen,  Dressur und Springen auf der Anlage Haus Hohenbusch statt.
Der RFV Erkelenz, die Familie Küppers, Chris Muckel und die zahlreichen  freiwilligen Helfer sorgten für einen reibungslosen und harmonischen Wettkampf.  Am Ende waren alle Teilnehmer uns Organisatoren bei schönstem Wetter auf dem  Hauptplatz vor großer Kulisse aufgelaufen und es fand die Siegerehrung  statt.
Auch die Kreismeisterschaft im Vierkampf der Klasse E konnte gewertet  werden:
Die goldene Schleife und somit Kreismeister 2019 wurde Jeremy Claßen vom RFV  Rodebachtal. Den 2. Platz belegte Nadine Jansen vom RV Randerath gefolt von  Vereinskollegin Alina Begerok auf dem 3. Platz.
Herzlichen Glückwunsch!
Alle Ergebnisse findet ihr auf http://www.rfv-erkelenz.de/turniere/vierkampf/


 





Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg e.V.
Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg e.V.

Kreisjugend-Vierkampf 2019

 
vom 21.-22.September
  in
  Erkelenz





Springmannschaften des Kreisverband Heinsberg waren beim Landesturnier  erfolgreich!

Die Springmannschaft des KRf Heinsberg erreichte in der Kombinierten Prüfung  Kl. E/A*/L in einem stark besetzten Feld einen hervorragenden 4. Platz. Für die  Mannschaft gingen an den Start Cindy Kiy, Anna Stegemann, Jouline Jackels,  Denise Lipperts, Niklas Dohmen, Jeremy Claßen, Nicole Prell, Christine van  Hooijdonk und Jennifer Kelleners.

Ein weiterer Höhepunkt ist alljährlich das Mannschaftsspringen Kl. M der  Kreise. Auch hier konnte die Mannschaft des KRF Heinsberg sich über den 4. Platz  freuen mit Katrin Coenen, Sara Luca Dahms, Chantal Bleilevens, Michelle Jütten  und Reserve Nicole Kelleners.

Alle Ergebnisse können im Internet unter www.Its-turnierservice.de  eingesehen werden.












Kreismeister wurden ermittelt

Vom 27. bis 28. Juli wurden beim RFG Vinn in Kirchhoven die diesjährige Kreismeisterschaft in Dressur und Springen ausgetragen. Es fanden spannende Wettkämpfe auch um die Vereinsstandarten statt. Dank der guten Organisation des Veranstalters konnten am Sonntag-Abend alle Schärpen angehangen werden. Die Ehrungen wurden vom 1. Vorsitzenden des KRF Heinsberg Hans-Peter Molls und der Geschäftsführerin Christiane Werden vorgenommen. Der Vorsitzende des ausrichtenden Vereins, Lothar a` Brassard, nahm an der Ehrung ebenfalls teil um zu gratulieren.
Mit großem Vorsprung wurde die Reit- und Fahrgemeinschaft Vinn vor dem Reit- und Fahrverein Rodebachtal Kreismeister. Und auch die Jugend-Vereinsstandarte ging in diesem Jahr an die Reit- und Fahrgemeinschaft Vinn. Der Vorstand des Kreisverbandes bedankt sich ganz herzlich bei den zahlreichen fleissigen Helfern für die tolle Veranstaltung.

Die folgenden Reiterinnen und Reiter durften sich freuen auf dem Treppchen  zu stehen:






Rheinische Meisterschaft Fahren
Die Fahrer aus dem Kreisverband Heinsberg waren bei den Rheinischen  Meisterschaften vom 19.-21. Juli in Reichshof-Eiershagen  wieder erfolgreich.  
Lisa Maria Busch vom St. Georg Grenzland Wegberg erhielt die Bronze  Medaille im Einspänner Pony und Erich Gerards vom St. Georg Grenzland  Wegberg erhielt die Bronze Medaille im Zweispänner Pony.





KREISMEISTERSCHAFT 2019

Mit großen Schritten rückt unser sportlicher Höhepunkt der Saison 2019 immer näher. Die Pferdesportler aus dem Kreisverband Heinsberg treffen sich zu Beginn der Sommerferien beim RFG Kirchhoven-Vinn vom 26.-28.Juli um die Wettkämpfe um die Kreismeistertitel im Springen und in der Dressur auszutragen. Wir erwarten wieder spannenden Sport in Parcours und im Viereck beim Wettstreit um die Titel und Medaillen.

Die Ehrung der Kreismeister findet dann am Sonntag Abend auf dem Hauptplatz statt, nachdem alle teilnehmenden Vereine mit ihren Standarten zu Pferd eingezogen sind.

Die Bestimmungen für die Mitgliedsvereine und Teilnehmer können sie hier lesen. Wir weisen nochmals darauf hin, dass alle Teilnehmer den Anmeldebogen "Erklärung der Teilnehmer" an der Meldestelle vor Beginn der Prüfungen abgeben müssen.







Erfolge bei den Rheinischen Meisterschaften in  Langenfeld

Vom 4. bis 7. Juli wurden im Pferdesportzentrum Rheinland in Langenfeld die diesjährigen Rheinischen Meisterschaften in Dressur und Springen ausgetragen. Auch zwei Reiterinnen aus dem Kreisverband Heinsberg durften sich über eine  Medaille freuen.
Wir gratulieren herzlich!!!
Bei den Junioren Springen belegte Malin Reipert mit Nikita (RFV  Ratheim) den 2. Platz
Bei den Children Springen belegte Jouline Jackels mit Espatako`s Pocco  R (RFV Ratheim) den 3. Platz

Alle Rheinischen Meister 2019 stehen unter folgendem Link:







EURO-Dressur Championat neuer Zwischenstand

Die zweite Qualifikationsprüfung fand am vergangenen Wochenende auf dem  EquinePark im niederländischen Hulsberg statt.
Hier findet Ihr den neuen Zwischenstand zum Euro Dressur Championat.

Die nächsten Prüfungen finden auf dem Turnier im belgischen Kinroy am  15.09.2019 statt.








EURO-Spring Championat hatte Premiere
Dank der Unterstützung der "Stiftung für Völkerverständigung" von der  Kreissparkasse Heinsberg wurde erstmalig zusätzlich zum EURO-Dressur auch das  EURO-Spring Championat beim Tag des Pferdes in Gangelt-Niederbusch  ausgetragen.
Das grenzüberschreitende Pilotprojekt mit niederländischen und  deutschen Reiterinnen und Reitern hatte in der EUREGIO Premiere.
Mit dem  Pilotprojekt soll der grenzüberschreitende regionale Pferdesport im  Euregiogebiet unterstützt werden.
In jeweils einer Springprüfung der Kl. A, L und M wurden  die drei Besten einer Nation in dem jeweiligen Springen als Mannschaft  gewertet.
In der Kategorie A siegte das Team  Deutschland mit Lena Kühl, Johanna Umbach und Pia Korsten (0Fehler in 137,07Sec)  vor dem Team Niederlande mit Kathy Driessen, Jule Dohmen und Emily Weber  (0Fehler in 141,65 Sec)
In der Kategorie L siegte das Team  Deutschland mit Sarah Luca Dahms, Michelle Bleilevens und Chiara Borcherding  (0Fehler in 160,74 Sec) vor dem Team Niederlande mit Henny Driessen, John  Driessen und Mathisse van Loon (0Fehler in 169,16 Sec)
In der Kategorie M siegte das Team  Deutschland mit Dustin Lenzen, Nicole Prell und Sabrina Busch (0Fehler in 96,21  Sec) vor dem Team Niederlande mit Imke Gradussen, Rob Gradussen und Emmy  Gradussen (8Fehler in 101,78 Sec)
Wir hoffen, dass durch die großzügigen  Ehrenpreise vom Autohaus Jütten & Koolen, dem Kreissportbund Heinsberg und  dem Sachverständigenbüro Rene Stegemann die Teilnehmer Ansporn gefunden haben um  im nächsten Jahr zahlreich wieder an diesem Projekt teilzunehmen.









Großes  Jubiläum zum „Tag des Pferdes“
Zum 10. Mal lädt der Kreisverband der  Reit- und Fahrvereine im Kreis Heinsberg vom 17.-19. Mai 2019 zum „Tag des  Pferdes“ nach Gangelt-Niederbusch ein.
Auf der idyllisch gelegenen  Reitanlage am Rande der Teverner Heide treffen sich bereits zum 10. Mal  Pferdeliebhaber zu diesem breitensportlichen Familienevent für die ganze  Region.
Die prominente Schirmherrin, Bundesverteidigungsministerin  Dr. Ursula von der Leyen, freut sich bereits auf die Jubiläumsauflage und  blickt auf die letzten Jahre zurück: „Der Tag des Pferdes hat im Kreis Heinsberg  eine große Tradition und ist eine gelungene Mischung aus Sport und Unterhaltung.  Lassen sie sich vom Pferdevirus anstecken.“
Diese  Veranstaltung wurde 2009 mit Leader-Fördermittel aus dem europäischen  Landwirtschaftsfond gegründet. „Das wir nun die 10. Auflage veranstalten können  ist Zeichen einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit aller Beteiligten. Dafür  möchten wir uns bei unseren langjährigen Partnern wie die Kreissparkasse  Heinsberg, die Nürnberger Versicherung, die Volksbank Heinsberg und viele  weitere sowie Bernhard Tholen, Bürgermeister der Gemeinde Gangelt, Hans Josef  Schrammen, Bürgermeister der Gemeinde Waldfeucht, und Herbert Corsten, Bürgermeister der  Gemeinde Selfkant, bedanken“ so der Vorsitzende des KRF Heinsberg, Hans-Peter  Molls. „Vor allem aber stehen Jahr für Jahr viele ehrenamtliche Helfer (rund  200) tatkräftig zur Verfügung, ohne die diese Veranstaltung gar nicht möglich  ist.“
Über die  Jahre hat sich der „Tag des Pferdes“ kontinuierlich weiter entwickelt zu einer  etablierten Veranstaltung mit stetig wachsenden Teilnehmer- und Zuschauerzahlen.  Heute ist der „Tag des Pferdes“ ein pferdesportliches Volksfest für die  ganze Region. Vor allem sind es die vielen Hobbysportler, die Jahr für Jahr  dabei sind und die Veranstaltung ausmachen.
Zum Jubiläum  werden in diesem Jahr Top-Vorführungen am Samstag Abend in  der Flutlicht-Show gezeigt.  
Den Zuschauern erwartet – bei freiem  Eintritt an allen Tagen– neben dem Turniersport wieder ein buntes Schauprogramm  mit vielen Pferderassen, viele interessante Messestände mit buntem Angebot und  zahlreiche Kinderanimationen.   
Am Sonntagnachmittag findet wieder  die Prämierung des Malwettbewerbs  statt. Alle Kinder und Jugendlichen bis 11 Jahre sind eingeladen zum Thema  „Pferd“ ein Bild zu malen. Weitere Info`s auf der Homepage.
„Die  Vorbereitungen sind angelaufen und viele Anmeldungen kommen schon von alleine“,  so Hans-Peter Molls Vorsitzender des Kreisverbandes, natürlich können auch jetzt  noch Anmeldungen fürs Schauprogramm oder für einen Messestand abgegeben  werden.
Der Reit- und Fahrverein  Rodebachtal und Umgebung und der Kreisverband der Reit- und Fahrvereine  Heinsberg freuen sich als Gastgeber auf zahlreiche Besucher.
Weitere Informationen  (Zeiteinteilung Trunier-/Showprogramm, Ausstellerliste) unter:





EURO-Dressur-Championat 2019


Unser grenzüberschreitendes Projekt "EURO-Dressur-Championat" mit  niederländischen, belgischen und deutschen Dressurreiterinnen und -reitern  findet zum 3. mal in der EUREGIO statt.
Mit dem Projekt soll der grenzüberschreitende regionale Pferdesport im  Euregiogebiet unterstützt werden. Dabei wurden die unterschiedlichen Reglements  angeglichen um einen einheitlichen Vergleichs-Wettkampf möglich zu machen.  
Ausrichter des Projektes sind der Limburg Paardensport (NL) und der  Kreisverband Heinsberg (D), die die Wettkämpfe organisieren.
Dieses Jahr wurden neue Prüfungs-Aufgaben ausgewählt, die wir im  Anschluß als pdf-Datei bereit stellen. Es wird bei jeder Prüfung im getrennten  Richtverfahren gewertet, von niederländischen und deutschen Richtern. Die  Aufgaben werden alle einzeln geritten. Es werden Dressurprüfungen entsprechend  dem Niveau A (EURO 1), L (EURO 2) und M (EURO 3) geritten. Die Teilnehmer können  an einer Prüfung mit einem Pferd teilnehmen. Maximal werden 15 Teilnehmer pro  Nation pro Prüfung zugelassen. Nach den Ergebnissen der Qualifikationsturniere  qualifizieren sich die besten 5 Teilnehmer je Nation je Prüfung für das  Finale.
Termine:
1. Qualifikation: 17.Mai 2019 in Gangelt-Niederbusch (Deutschland), Freitags  Abends unter Flutlicht
2. Qualifikation: 23.Juni 2019 in Hulsberg (Niederlande), Sonntags,  Equine-Park Bemelmans
Finale:            26. November 2019 in Albert-Vahle-Halle Aachen  (Salut-Festival)
Anmeldungen erfolgen nur über NEON  https://www.nennung-online.de/turnier/ansehen/471920015/   zum Turnier in Gangelt-Niederbusch am 17.-19.Mai 2019.



21.03.19

Kreismeisterschaft findet in Vinn statt!
Wir freuen uns über die Nachricht, dass die RFG Vinn in diesem Jahr die Kreismeisterschaft ausrichten wird. Die Wettkämpfe um die Standarten und Medaillen im Springen und in der Dressur finden im Rahmen des großen Sommerturniers vom 26. - 28. Juli in Kirchhoven-Vinn statt.





Turnierfotos sind hochgeladen:

Die Fotos vom EURO Dressurturnier sind nun sortiert, hochgeladen und online gestellt.
Wenn jemand Interesse an einem Foto von Angelique hat, kann er ihr eine e-mail schreiben an info@angelique-photography.com und bekommt die Zugangsdaten mit dem entsprechenden Link zu den Turnierfotos geschickt.






02.03.2019

Dressur-Lehrgang abgesagt:

Leider müssen wir den Lehrgang mit Sönke Rothenberger an diesem Wochenende absagen.
Bei einem Feuer sind auf dem Rothenberger-Hof am Donnerstagmorgen fünf Tiere gestorben. Die Stallungen und ein Teil der Reithalle sind zerstört.
Verständlicher Weise wurde der Lehrgang abgesagt, denn die Familie Rothenberger sieht ihr Lebenswerk zerstört.
Wir wünschen der Familie Rothenberger viel Kraft für den Wiederaufbau des Gestüts.






18.02.2019

EUREGIO-Dressurturnier in  Susteren (NL)
Am kommenden  Wochenende veranstalten wir unser traditionelles EUREGIO-Turnier nun schon zum  15. mal. Vom 23.-24.Februar treffen sich deutsche und niederländische  Teilnehmer, die sich nach den Regeln der FN messen.
Ideale Voraussetzungen finden  sowohl Profireiter als auch der Nachwuchs in der Manege Katsbek mit der  Abreitehalle in der Größe von 20 mal 50 Metern und der Wettkampfhalle im Ausmaß  von 30 mal 70 Metern.
Auch  für die Zuschauer soll ­bestens gesorgt werden. Aus dem Reitcasino haben sie  einen freien Blick auf beide Reithallen und können sich bei niederländischen  Spezialitäten „internationalen“ Reitsport ohne Eintrittsgebühr  anschauen.

25.01.2019

Olympiareiter Sönke Rothenberger kommt zu  uns!!!
Der Kreisverband organisiert vom 02.-03. März einen  Lehrgang mit Sönke Rothenberger auf der niederländischen Reitanlage Equine Park  Hulsberg.
14 Teilnehmer werden in je zwei Unterrichtseinheiten nützliche Tipps und  Ratschläge zur Verbesserung erhalten.
Dank der Kooperation mit der Provinzial Geschäftsstelle Arndt  Horrichs aus Heinsberg haben die regionalen Reiterinnen und Reiter aber  auch die Zuschauer die Möglichkeit den amtierenden Deutschen Meister "Dressur"  kennenzulernen. Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro gewann  Rothenberger mit der Mannschaft die Goldmedaille.

Am Samstag, den 2.März, findet der Unterricht von 13 Uhr bis 19:35 Uhr statt und  am Sonntag, den 3.März, von 8 Uhr bis 14:35 Uhr.

Anfahrt:   Wissengrachtweg  45, 6336 TG Hulsberg, Niederlande


13.01.2019                                                                                                                  
Ehrungen beim traditionellen Neujahrsempfang  
Im Geilenkirchener Sportpark Loherhof hatten sich die  Reitsportfreunde aus dem gesamten Kreisgebiet zum traditionellen Neujahrsempfang  vom KRF Heinsberg getroffen. Vorsitzender Hans-Peter Molls begrüßte die Gäste.  Ein besonderer Gruß galt dem Präsidenten des Pferdesportverbandes Rheinland, Dr.  Matthias Söffing, sowie Rolf-Peter Fuß, dem Vorstand des Pferdesportverbandes  Rheinland, und weiteren Ehrengästen aus Sport, Wirtschaft und Politik.
Der Vorsitzende stellte in seiner Ansprache die Seele im Vereinsleben heraus.  Er rückte das Miteinander in den Blickpunkt. Um das außergewöhnliche Engagement  in der Vereinsarbeit zu würdigen, so berichtete er, hat der Kreisverbands  Vorstand sich entschlossen nun jedes Jahr einen Preisträger mit dem  Ehrenamtspreis des KRF Heinsberg auszuzeichnen. Diesen erhielt für das Jahr 2019  Elke Rongen vom RV Vinn. Ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit sowohl im  Verein als auch zur Unterstützung des Kreisverbandes still und unauffällig,  immer zur Stelle, einfach ungefragt stets da, wenn sie gebraucht wird, dies  wurde hervorgehoben. Laudator Robert Sommer fügte noch einige persönliche Worte  hinzu und übergab den Ehrenpreis.
Dr. Matthias Söffing  überbrachte die Grüße vom Rheinland-Verband,  gratulierte zu großen Erfolgen und lobte den aktiven Kreisverband und seine  vielfältigen Projekte.
Höhepunkt ist die Würdigung der erfolgreichen  Reitsportler und Fahrsportler aus dem Kreis Heinsberg. Hans-Peter Lüttgens  stellte die Erfolge der Sportlerinnen und Sportler in einer kleinen Laudatio  heraus.
Malin Reipert vom RFV Ratheim, wurde als Rheinische Meisterin im  Ponyspringen geehrt. Franz-Josef Coenen wurde für seine Bronz-Medaille im Fahren  Einspänner-Pony bei den Rheinischen Meisterschaften geehrt. Ebenso wurden Janina  Brandt und Christine van Hooijdonk für ihre  Platzierung in der Vielseitigkeit  Kl.E beim Landesturnier  ausgezeichnet. Die Spring-Mannschaft in der Kombi E-A-L  wurde für ihren 6.Platz geehrt mit den Mannschaftsteilnehmern Florian Corsten,  Niklas Dohmen, Jouline Jackels, Lisa van Daal, Christine van Hooijdonk, Emilie  Papenroth, Anika Eßer, Lina Nelissen und Jule Schmitz.
Weitere  überregionale Erfolge verzeichneten die Islandpferdereiter aus dem Kreis  Heinsberg.
Im Wanderreiter Cup siegte Peter Kames, Marion Heindorf belegte  den 2. Platz und Esther Grünhagen-Knippes den 3.Platz. Lucy Hoos siegte bei den  Kindern im Wanderreiter Cup. Bei den deutschen Jugendmeisterschaften siegte  Sarah Anner in der Geländeprüfung, Hannah Maaßen belegte im Trail den 2. Platz  und Carina Maaßen wurde im Fünfgang 3. Im Rheinland Cup siegte Michele  Jeleniowski im Viergang leicht, in der Dressur und in der Vielseitigkeit. Nadine  Engel belegte sowohl in der Dressur als auch in der Vielseitigkeit den 2. Platz.  Hannah Grünhagen siegte bei der Jugend im Viergang und in der Vielseitigkeit.  
Mit Heino van Loon (Springen), Marcel Wolf (Dressur) und Andreas Wintgens  (Fahren) wurden die Ranglistenführenden geehrt.
Die Kreismeister erhielten aus den Händen der Geschäftsführerin Christiane  Werden ihre Urkunden.











...

Zurück zum Seiteninhalt