News - Kreisverband Heinsberg

Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg e.V.
Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Nachrichten, Neuheiten, Wissenswertes:



Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg e.V.
Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg e.V.

Kreisjugend-Vierkampf 2019

 
vom 21.-22.September
  in
  Erkelenz





Springmannschaften des Kreisverband Heinsberg waren beim Landesturnier  erfolgreich!

Die Springmannschaft des KRf Heinsberg erreichte in der Kombinierten Prüfung  Kl. E/A*/L in einem stark besetzten Feld einen hervorragenden 4. Platz. Für die  Mannschaft gingen an den Start Cindy Kiy, Anna Stegemann, Jouline Jackels,  Denise Lipperts, Niklas Dohmen, Jeremy Claßen, Nicole Prell, Christine van  Hooijdonk und Jennifer Kelleners.

Ein weiterer Höhepunkt ist alljährlich das Mannschaftsspringen Kl. M der  Kreise. Auch hier konnte die Mannschaft des KRF Heinsberg sich über den 4. Platz  freuen mit Katrin Coenen, Sara Luca Dahms, Chantal Bleilevens, Michelle Jütten  und Reserve Nicole Kelleners.

Alle Ergebnisse können im Internet unter www.Its-turnierservice.de  eingesehen werden.












Kreismeister wurden ermittelt

Vom 27. bis 28. Juli wurden beim RFG Vinn in Kirchhoven die diesjährige Kreismeisterschaft in Dressur und Springen ausgetragen. Es fanden spannende Wettkämpfe auch um die Vereinsstandarten statt. Dank der guten Organisation des Veranstalters konnten am Sonntag-Abend alle Schärpen angehangen werden. Die Ehrungen wurden vom 1. Vorsitzenden des KRF Heinsberg Hans-Peter Molls und der Geschäftsführerin Christiane Werden vorgenommen. Der Vorsitzende des ausrichtenden Vereins, Lothar a` Brassard, nahm an der Ehrung ebenfalls teil um zu gratulieren.
Mit großem Vorsprung wurde die Reit- und Fahrgemeinschaft Vinn vor dem Reit- und Fahrverein Rodebachtal Kreismeister. Und auch die Jugend-Vereinsstandarte ging in diesem Jahr an die Reit- und Fahrgemeinschaft Vinn. Der Vorstand des Kreisverbandes bedankt sich ganz herzlich bei den zahlreichen fleissigen Helfern für die tolle Veranstaltung.

Die folgenden Reiterinnen und Reiter durften sich freuen auf dem Treppchen  zu stehen:






Rheinische Meisterschaft Fahren
Die Fahrer aus dem Kreisverband Heinsberg waren bei den Rheinischen  Meisterschaften vom 19.-21. Juli in Reichshof-Eiershagen  wieder erfolgreich.  
Lisa Maria Busch vom St. Georg Grenzland Wegberg erhielt die Bronze  Medaille im Einspänner Pony und Erich Gerards vom St. Georg Grenzland  Wegberg erhielt die Bronze Medaille im Zweispänner Pony.





KREISMEISTERSCHAFT 2019

Mit großen Schritten rückt unser sportlicher Höhepunkt der Saison 2019 immer näher. Die Pferdesportler aus dem Kreisverband Heinsberg treffen sich zu Beginn der Sommerferien beim RFG Kirchhoven-Vinn vom 26.-28.Juli um die Wettkämpfe um die Kreismeistertitel im Springen und in der Dressur auszutragen. Wir erwarten wieder spannenden Sport in Parcours und im Viereck beim Wettstreit um die Titel und Medaillen.

Die Ehrung der Kreismeister findet dann am Sonntag Abend auf dem Hauptplatz statt, nachdem alle teilnehmenden Vereine mit ihren Standarten zu Pferd eingezogen sind.

Die Bestimmungen für die Mitgliedsvereine und Teilnehmer können sie hier lesen. Wir weisen nochmals darauf hin, dass alle Teilnehmer den Anmeldebogen "Erklärung der Teilnehmer" an der Meldestelle vor Beginn der Prüfungen abgeben müssen.







Erfolge bei den Rheinischen Meisterschaften in  Langenfeld

Vom 4. bis 7. Juli wurden im Pferdesportzentrum Rheinland in Langenfeld die diesjährigen Rheinischen Meisterschaften in Dressur und Springen ausgetragen. Auch zwei Reiterinnen aus dem Kreisverband Heinsberg durften sich über eine  Medaille freuen.
Wir gratulieren herzlich!!!
Bei den Junioren Springen belegte Malin Reipert mit Nikita (RFV  Ratheim) den 2. Platz
Bei den Children Springen belegte Jouline Jackels mit Espatako`s Pocco  R (RFV Ratheim) den 3. Platz

Alle Rheinischen Meister 2019 stehen unter folgendem Link:







EURO-Dressur Championat neuer Zwischenstand

Die zweite Qualifikationsprüfung fand am vergangenen Wochenende auf dem  EquinePark im niederländischen Hulsberg statt.
Hier findet Ihr den neuen Zwischenstand zum Euro Dressur Championat.

Die nächsten Prüfungen finden auf dem Turnier im belgischen Kinroy am  15.09.2019 statt.








EURO-Spring Championat hatte Premiere
Dank der Unterstützung der "Stiftung für Völkerverständigung" von der  Kreissparkasse Heinsberg wurde erstmalig zusätzlich zum EURO-Dressur auch das  EURO-Spring Championat beim Tag des Pferdes in Gangelt-Niederbusch  ausgetragen.
Das grenzüberschreitende Pilotprojekt mit niederländischen und  deutschen Reiterinnen und Reitern hatte in der EUREGIO Premiere.
Mit dem  Pilotprojekt soll der grenzüberschreitende regionale Pferdesport im  Euregiogebiet unterstützt werden.
In jeweils einer Springprüfung der Kl. A, L und M wurden  die drei Besten einer Nation in dem jeweiligen Springen als Mannschaft  gewertet.
In der Kategorie A siegte das Team  Deutschland mit Lena Kühl, Johanna Umbach und Pia Korsten (0Fehler in 137,07Sec)  vor dem Team Niederlande mit Kathy Driessen, Jule Dohmen und Emily Weber  (0Fehler in 141,65 Sec)
In der Kategorie L siegte das Team  Deutschland mit Sarah Luca Dahms, Michelle Bleilevens und Chiara Borcherding  (0Fehler in 160,74 Sec) vor dem Team Niederlande mit Henny Driessen, John  Driessen und Mathisse van Loon (0Fehler in 169,16 Sec)
In der Kategorie M siegte das Team  Deutschland mit Dustin Lenzen, Nicole Prell und Sabrina Busch (0Fehler in 96,21  Sec) vor dem Team Niederlande mit Imke Gradussen, Rob Gradussen und Emmy  Gradussen (8Fehler in 101,78 Sec)
Wir hoffen, dass durch die großzügigen  Ehrenpreise vom Autohaus Jütten & Koolen, dem Kreissportbund Heinsberg und  dem Sachverständigenbüro Rene Stegemann die Teilnehmer Ansporn gefunden haben um  im nächsten Jahr zahlreich wieder an diesem Projekt teilzunehmen.









Großes  Jubiläum zum „Tag des Pferdes“
Zum 10. Mal lädt der Kreisverband der  Reit- und Fahrvereine im Kreis Heinsberg vom 17.-19. Mai 2019 zum „Tag des  Pferdes“ nach Gangelt-Niederbusch ein.
Auf der idyllisch gelegenen  Reitanlage am Rande der Teverner Heide treffen sich bereits zum 10. Mal  Pferdeliebhaber zu diesem breitensportlichen Familienevent für die ganze  Region.
Die prominente Schirmherrin, Bundesverteidigungsministerin  Dr. Ursula von der Leyen, freut sich bereits auf die Jubiläumsauflage und  blickt auf die letzten Jahre zurück: „Der Tag des Pferdes hat im Kreis Heinsberg  eine große Tradition und ist eine gelungene Mischung aus Sport und Unterhaltung.  Lassen sie sich vom Pferdevirus anstecken.“
Diese  Veranstaltung wurde 2009 mit Leader-Fördermittel aus dem europäischen  Landwirtschaftsfond gegründet. „Das wir nun die 10. Auflage veranstalten können  ist Zeichen einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit aller Beteiligten. Dafür  möchten wir uns bei unseren langjährigen Partnern wie die Kreissparkasse  Heinsberg, die Nürnberger Versicherung, die Volksbank Heinsberg und viele  weitere sowie Bernhard Tholen, Bürgermeister der Gemeinde Gangelt, Hans Josef  Schrammen, Bürgermeister der Gemeinde Waldfeucht, und Herbert Corsten, Bürgermeister der  Gemeinde Selfkant, bedanken“ so der Vorsitzende des KRF Heinsberg, Hans-Peter  Molls. „Vor allem aber stehen Jahr für Jahr viele ehrenamtliche Helfer (rund  200) tatkräftig zur Verfügung, ohne die diese Veranstaltung gar nicht möglich  ist.“
Über die  Jahre hat sich der „Tag des Pferdes“ kontinuierlich weiter entwickelt zu einer  etablierten Veranstaltung mit stetig wachsenden Teilnehmer- und Zuschauerzahlen.  Heute ist der „Tag des Pferdes“ ein pferdesportliches Volksfest für die  ganze Region. Vor allem sind es die vielen Hobbysportler, die Jahr für Jahr  dabei sind und die Veranstaltung ausmachen.
Zum Jubiläum  werden in diesem Jahr Top-Vorführungen am Samstag Abend in  der Flutlicht-Show gezeigt.  
Den Zuschauern erwartet – bei freiem  Eintritt an allen Tagen– neben dem Turniersport wieder ein buntes Schauprogramm  mit vielen Pferderassen, viele interessante Messestände mit buntem Angebot und  zahlreiche Kinderanimationen.   
Am Sonntagnachmittag findet wieder  die Prämierung des Malwettbewerbs  statt. Alle Kinder und Jugendlichen bis 11 Jahre sind eingeladen zum Thema  „Pferd“ ein Bild zu malen. Weitere Info`s auf der Homepage.
„Die  Vorbereitungen sind angelaufen und viele Anmeldungen kommen schon von alleine“,  so Hans-Peter Molls Vorsitzender des Kreisverbandes, natürlich können auch jetzt  noch Anmeldungen fürs Schauprogramm oder für einen Messestand abgegeben  werden.
Der Reit- und Fahrverein  Rodebachtal und Umgebung und der Kreisverband der Reit- und Fahrvereine  Heinsberg freuen sich als Gastgeber auf zahlreiche Besucher.
Weitere Informationen  (Zeiteinteilung Trunier-/Showprogramm, Ausstellerliste) unter:





EURO-Dressur-Championat 2019


Unser grenzüberschreitendes Projekt "EURO-Dressur-Championat" mit  niederländischen, belgischen und deutschen Dressurreiterinnen und -reitern  findet zum 3. mal in der EUREGIO statt.
Mit dem Projekt soll der grenzüberschreitende regionale Pferdesport im  Euregiogebiet unterstützt werden. Dabei wurden die unterschiedlichen Reglements  angeglichen um einen einheitlichen Vergleichs-Wettkampf möglich zu machen.  
Ausrichter des Projektes sind der Limburg Paardensport (NL) und der  Kreisverband Heinsberg (D), die die Wettkämpfe organisieren.
Dieses Jahr wurden neue Prüfungs-Aufgaben ausgewählt, die wir im  Anschluß als pdf-Datei bereit stellen. Es wird bei jeder Prüfung im getrennten  Richtverfahren gewertet, von niederländischen und deutschen Richtern. Die  Aufgaben werden alle einzeln geritten. Es werden Dressurprüfungen entsprechend  dem Niveau A (EURO 1), L (EURO 2) und M (EURO 3) geritten. Die Teilnehmer können  an einer Prüfung mit einem Pferd teilnehmen. Maximal werden 15 Teilnehmer pro  Nation pro Prüfung zugelassen. Nach den Ergebnissen der Qualifikationsturniere  qualifizieren sich die besten 5 Teilnehmer je Nation je Prüfung für das  Finale.
Termine:
1. Qualifikation: 17.Mai 2019 in Gangelt-Niederbusch (Deutschland), Freitags  Abends unter Flutlicht
2. Qualifikation: 23.Juni 2019 in Hulsberg (Niederlande), Sonntags,  Equine-Park Bemelmans
Finale:            26. November 2019 in Albert-Vahle-Halle Aachen  (Salut-Festival)
Anmeldungen erfolgen nur über NEON  https://www.nennung-online.de/turnier/ansehen/471920015/   zum Turnier in Gangelt-Niederbusch am 17.-19.Mai 2019.



21.03.19

Kreismeisterschaft findet in Vinn statt!
Wir freuen uns über die Nachricht, dass die RFG Vinn in diesem Jahr die Kreismeisterschaft ausrichten wird. Die Wettkämpfe um die Standarten und Medaillen im Springen und in der Dressur finden im Rahmen des großen Sommerturniers vom 26. - 28. Juli in Kirchhoven-Vinn statt.





Turnierfotos sind hochgeladen:

Die Fotos vom EURO Dressurturnier sind nun sortiert, hochgeladen und online gestellt.
Wenn jemand Interesse an einem Foto von Angelique hat, kann er ihr eine e-mail schreiben an info@angelique-photography.com und bekommt die Zugangsdaten mit dem entsprechenden Link zu den Turnierfotos geschickt.






02.03.2019

Dressur-Lehrgang abgesagt:

Leider müssen wir den Lehrgang mit Sönke Rothenberger an diesem Wochenende absagen.
Bei einem Feuer sind auf dem Rothenberger-Hof am Donnerstagmorgen fünf Tiere gestorben. Die Stallungen und ein Teil der Reithalle sind zerstört.
Verständlicher Weise wurde der Lehrgang abgesagt, denn die Familie Rothenberger sieht ihr Lebenswerk zerstört.
Wir wünschen der Familie Rothenberger viel Kraft für den Wiederaufbau des Gestüts.






18.02.2019

EUREGIO-Dressurturnier in  Susteren (NL)
Am kommenden  Wochenende veranstalten wir unser traditionelles EUREGIO-Turnier nun schon zum  15. mal. Vom 23.-24.Februar treffen sich deutsche und niederländische  Teilnehmer, die sich nach den Regeln der FN messen.
Ideale Voraussetzungen finden  sowohl Profireiter als auch der Nachwuchs in der Manege Katsbek mit der  Abreitehalle in der Größe von 20 mal 50 Metern und der Wettkampfhalle im Ausmaß  von 30 mal 70 Metern.
Auch  für die Zuschauer soll ­bestens gesorgt werden. Aus dem Reitcasino haben sie  einen freien Blick auf beide Reithallen und können sich bei niederländischen  Spezialitäten „internationalen“ Reitsport ohne Eintrittsgebühr  anschauen.

25.01.2019

Olympiareiter Sönke Rothenberger kommt zu  uns!!!
Der Kreisverband organisiert vom 02.-03. März einen  Lehrgang mit Sönke Rothenberger auf der niederländischen Reitanlage Equine Park  Hulsberg.
14 Teilnehmer werden in je zwei Unterrichtseinheiten nützliche Tipps und  Ratschläge zur Verbesserung erhalten.
Dank der Kooperation mit der Provinzial Geschäftsstelle Arndt  Horrichs aus Heinsberg haben die regionalen Reiterinnen und Reiter aber  auch die Zuschauer die Möglichkeit den amtierenden Deutschen Meister "Dressur"  kennenzulernen. Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro gewann  Rothenberger mit der Mannschaft die Goldmedaille.

Am Samstag, den 2.März, findet der Unterricht von 13 Uhr bis 19:35 Uhr statt und  am Sonntag, den 3.März, von 8 Uhr bis 14:35 Uhr.

Anfahrt:   Wissengrachtweg  45, 6336 TG Hulsberg, Niederlande


13.01.2019                                                                                                                  
Ehrungen beim traditionellen Neujahrsempfang  
Im Geilenkirchener Sportpark Loherhof hatten sich die  Reitsportfreunde aus dem gesamten Kreisgebiet zum traditionellen Neujahrsempfang  vom KRF Heinsberg getroffen. Vorsitzender Hans-Peter Molls begrüßte die Gäste.  Ein besonderer Gruß galt dem Präsidenten des Pferdesportverbandes Rheinland, Dr.  Matthias Söffing, sowie Rolf-Peter Fuß, dem Vorstand des Pferdesportverbandes  Rheinland, und weiteren Ehrengästen aus Sport, Wirtschaft und Politik.
Der Vorsitzende stellte in seiner Ansprache die Seele im Vereinsleben heraus.  Er rückte das Miteinander in den Blickpunkt. Um das außergewöhnliche Engagement  in der Vereinsarbeit zu würdigen, so berichtete er, hat der Kreisverbands  Vorstand sich entschlossen nun jedes Jahr einen Preisträger mit dem  Ehrenamtspreis des KRF Heinsberg auszuzeichnen. Diesen erhielt für das Jahr 2019  Elke Rongen vom RV Vinn. Ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit sowohl im  Verein als auch zur Unterstützung des Kreisverbandes still und unauffällig,  immer zur Stelle, einfach ungefragt stets da, wenn sie gebraucht wird, dies  wurde hervorgehoben. Laudator Robert Sommer fügte noch einige persönliche Worte  hinzu und übergab den Ehrenpreis.
Dr. Matthias Söffing  überbrachte die Grüße vom Rheinland-Verband,  gratulierte zu großen Erfolgen und lobte den aktiven Kreisverband und seine  vielfältigen Projekte.
Höhepunkt ist die Würdigung der erfolgreichen  Reitsportler und Fahrsportler aus dem Kreis Heinsberg. Hans-Peter Lüttgens  stellte die Erfolge der Sportlerinnen und Sportler in einer kleinen Laudatio  heraus.
Malin Reipert vom RFV Ratheim, wurde als Rheinische Meisterin im  Ponyspringen geehrt. Franz-Josef Coenen wurde für seine Bronz-Medaille im Fahren  Einspänner-Pony bei den Rheinischen Meisterschaften geehrt. Ebenso wurden Janina  Brandt und Christine van Hooijdonk für ihre  Platzierung in der Vielseitigkeit  Kl.E beim Landesturnier  ausgezeichnet. Die Spring-Mannschaft in der Kombi E-A-L  wurde für ihren 6.Platz geehrt mit den Mannschaftsteilnehmern Florian Corsten,  Niklas Dohmen, Jouline Jackels, Lisa van Daal, Christine van Hooijdonk, Emilie  Papenroth, Anika Eßer, Lina Nelissen und Jule Schmitz.
Weitere  überregionale Erfolge verzeichneten die Islandpferdereiter aus dem Kreis  Heinsberg.
Im Wanderreiter Cup siegte Peter Kames, Marion Heindorf belegte  den 2. Platz und Esther Grünhagen-Knippes den 3.Platz. Lucy Hoos siegte bei den  Kindern im Wanderreiter Cup. Bei den deutschen Jugendmeisterschaften siegte  Sarah Anner in der Geländeprüfung, Hannah Maaßen belegte im Trail den 2. Platz  und Carina Maaßen wurde im Fünfgang 3. Im Rheinland Cup siegte Michele  Jeleniowski im Viergang leicht, in der Dressur und in der Vielseitigkeit. Nadine  Engel belegte sowohl in der Dressur als auch in der Vielseitigkeit den 2. Platz.  Hannah Grünhagen siegte bei der Jugend im Viergang und in der Vielseitigkeit.  
Mit Heino van Loon (Springen), Marcel Wolf (Dressur) und Andreas Wintgens  (Fahren) wurden die Ranglistenführenden geehrt.
Die Kreismeister erhielten aus den Händen der Geschäftsführerin Christiane  Werden ihre Urkunden.




10.12.2018                                                                                                                   
Verkehrssicherungspflichten bei Pferdesportveranstaltungen  

Das Urteil des Oberlandesgerichtes in Karlsruhe zu  Verkehrssicherungspflichten für Veranstalter sorgte im Frühjahr für Aufsehen. In  dem Urteil wurde entschieden, dass der Veranstalter für einen Unfall auf dem  Turnier-Parkplatz mithaften muss. Ein dreijähriges Kind hatte sich einem  geöffneten Pferde-Anhänger genähert und war durch das Pferd verletzt worden.  Eine Mitschuld des Veranstalters wurde durch einen fahrlässigen Verstoß gegen  die einzuhaltenden Verkehrssicherungspflichten begründet.
Dazu gibt es ein Merkblatt der FN, in welchem die wichtigsten Punkte, welche  Veranstalter beachten müssen, zusammengefasst sind. Dieses wurde schon allen  Vereinen zugesandt.

Hinweis des PSVR: Der Abschluss einer  Veranstalterhaftpflichtversicherung, wie er in dem Merkblatt vorgeschlagen wird,  ist jedoch für Vereine in Nordrhein-Westfalen nicht notwendig. Über den  Sportversicherungsvertrag mit der Sporthilfe sind, mit einer Deckungssumme von 5  Millionen Euro, derartige Schäden abgedeckt. Voraussetzung ist, dass ein Verein  der Veranstalter ist.


02.11.2018
Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg e.V.

Der  "Tag des Pferdes" in der Region "Der Selfkant" feiert im nächsten Jahr Jubiläum. Bereits zum 10. mal werden sich vom 17.-19.Mai 2019 Pferdeliebhaber auf den Weg nach Gangelt-Niederbusch machen. Über die Jahre hat sich die Veranstaltung kontinuierlich weiter entwickelt. Auch 2019 werden Top-Vorführungen gezeigt und das Orgateam des KRF Heinsberg hat mit den Vorbereitungen zum Jubiläumsjahr begonnen.

Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg e.V.
Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg e.V.

Kreisjugend-Vierkampf 2018

 
vom 29.-30.September
  in
  Gangelt-Niederbusch





EURO-Dressur-Championat 2018

10.4.2018
Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg e.V.

Mit  dem erstmals in 2017 durchgeführten EURO-Dressur-Cup 2017 haben die  Veranstalter KRF Heinsberg, Limburg Paardensport und die Kempische  Regionale dressuur ihre Vision vom grenzüberschreitenden Reitwettkämpfen  in die Realität umgesetzt. Die Anerkennung durch die Teilnehmer, Betreuer, Zuschauer und Förderer  des euregionalen Reitsports hat die Verbände überzeugt diesen Wettkampf  in Zukunft auf offizielle Beine zu stellen.

Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg e.V.
Das "EURO-Dressur-Championat" startet in die Zukunft!

Nun nimmt dieser euregionale Wettstreit neue Dimensionen an. Wir haben ein neues Konzept entwickelt bei dem die Prüfungen als WBO-Prüfungen bei Neon-Online beim Turnier in Gangelt-Niederbusch genannt werden können.


Die Prüfungen haben den Namen der belgischen Aufgabe erhalten, die geritten wird, sowohl im A,L und M-Niveau.
Hier finden sie die Bestimmungen und die Prüfungsaufgaben, ebenso auf NEON unter Teilnehmerinformationen

EURO 1         EURO 2         EURO 3
Erste Hilfe Kurs
Der Kreisjugendausschuß veranstaltet am 10. März in Gangelt-Niederbusch einen Erste Hilfe Kurs für Reitlehrer, Trainer, Jugendwarte und natürlich auch Eltern oder Reiterinnen und Reiter.
In Notfällen müssen Reitlehrer / Voltigiertrainer (und nicht nur diese) schnell und überlegt handeln, denn was in der Zeit bis der der Rettungswagen kommt, getan oder unterlassen wird, ist oft entscheidend für die weitere Gesundheit, den Heilungsprozess und im schlimmsten Fall auch überlebenswichtig.
Daher organisiert der Kreisjugendausschuss einen Erste – Hilfe – Kurs, speziell ausgerichtet auf den Pferdesport. Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen!
15.01.2018
Sportlerehrung beim gestrigen Neujahrsempfang
Beim Neujahrsempfang des Kreisverbandes begrüßte Hans-Peter Molls  zahlreiche Ehrengäste, unter ihnen Rolf-Peter Fuß, Vorstand des  Pferdesportverbandes Rheinland, sowie Reitsportfreunde aus den  Niederlanden und Belgien. Molls blickte zurück auf ein sehr gutes  sportliches Jahr 2017 mit neuen Herausforderungen und vielen Highlights  wie dem "Tag des Pferdes" und der Kreismeisterschaft.
Er dankte allen für ihren Einsatz und ihre Unterstützung in 2017. „Ein  besonderer Dank gilt unseren stillen ehrenamtlichen Helferinnen und  Helfern“, sagte Molls und richtete aueßrdem Dankesworte an die  Sponsoren.  
Hans-Peter Lüttgens, zweiter Vorsitzender des Kreisverbandes, informierte über ein neues Pilotprojekt: dem Euro-Dressur-Cup.
Höhepunkt des Tages war dann die Sportlerehrung. Viele große Erfolge  wurden von Hans-Peter Lüttgens noch einmal kurz in Erinnerung gerufen,  so unter anderem Platz zwei im Landesturnier der Vielseitigkeit Klasse E  von Janina Brandt (St. Gereon Brachelen) sowie Rang acht von Christine  van Hoijdonk (RV Vinn). Die Mannschaft mit den beiden sowie Paula  Schaffrath belegte Rang zwei.  
Ausgezeichnet wurden auch die Führenden der Kreisrangliste: Heino van  Loon (Springen), Marcel Wolf (Dressur) sowie Andreas Wintgens (Fahren).  Die RAnglisten wurden veröffentlicht:
13.12.2017



Vorbereitungen zum Neujahrsempfang laufen!!!
Die Vorbereitungen zur Sportlerehrung im Rahmen des Neujahrsempfangs am 14. Januar sind angelaufen. Alle Pferdefreunde, Reiterinnen und Reiter sind herzlich eingeladen.   
Bei der Sportlerehrung, die aus diesem Anlass durchgeführt wird, sollen alle Turnierteilnehmer/-innen unseres Kreisverbandes, die bei offiziellen Meisterschaften, wie Weltmeister-, Europameister-, Deutscher Meister-, Rheinischen- und Kreismeisterschaften im Jahre 2017 Erfolge erziehlt haben, vom Kreisverband Heinsberg geehrt werden. Damit wir keinen vergessen, bitten wir um Mitteilung, falls Ihnen solch ein Erfolg in ihrem Verein oder Umkreis bekannt ist.



30.11.2017

Seminar zur LPO 2018
Der Kreisverband Aachen lädt zu einem Seminar zum Thema "Neuerungen in der LPO 2018" ein am Dienstag, den 9.Januar 2018 um 18 Uhr.
Auch hier finden Turnierreiterinnen/-reiter und auch Veranstalter wichtige Informationen. Z.B gilt ab nächstes Jahr:Wer als Veranstalter die Startplätze begrenzen will, darf für diese Prüfungen nur 5 Kreisverbände einladen und darf nur Teilnehmer mit drei unterschiedlichen Leistungsklassen pro Prüfung zulassen.  Und die LK 0 heißt jetzt LK 7.  
Hier zum Download die Einladung

30.11.2017





LPO 2018: Neuerungen auch für Springreiter!!!!

Warendorf (fn-press).
Vor allem für Springreiter bringt die neue Leistungs-Prüfungs-Ordnung (LPO 2018) einige Neuerungen mit sich, unter anderem zwei neue Stil-Springprüfungen sowie das „Revival“ eines früher beliebten Formats, der „Spring-LP mit steigenden Anforderungen“. Darüber hinaus wurde das Regelwerk an einigen Stellen präzisiert, richtig gestellt oder an die gelebte Praxis angepasst.
Bei der Spring-LP mit steigenden Anforderungen sind die beiden ersten Sprünge niedriger als die ausgeschrieben Klasse. Bei einem A**-Springen entsprechen sie also A*-Niveau. Die beiden letzten Sprünge haben das Format der darüber liegenden Klasse, im Beispiel also der Klasse L. Bei der neuen Spring-LP mit Mindeststilnote erhält jeder Reiter zunächst eine Stilnote. Falls die Grundnote 6,5 oder besser ausfällt, wird das Paar nach Fehler und Zeit gewertet und rangiert. Alle Paare mit einer Grundnote von weniger als 6,5 ordnen sich dahinter ein, in der absteigenden Reihenfolge ihrer Stilnoten. Ebenfalls neu ist die Stil-Spring-LP mit Zeitpunkten. Bei dieser kann ein Reiter seine Stilnote dadurch erhöhen, dass er schneller als erlaubt ins Ziel kommt. Für jede angefangene Sekunden unterhalb der erlaubten Zeit wird ihm 0,1 Punkt zur Note hinzugerechnet. Beide neue Prüfungen sollen dazu stilistisch gutes und gleichzeitig flottes Reiten fördern. Sie sollen aber nicht zu einem wilden kopflosen Reiten führen. Ein solches wird durch die entsprechende Stilnote abgestraft.  
In veränderter Form kommen ab 2018 auch die Stil-Springprüfungen mit Standardanforderungen daher, insofern dass der Parcours künftig aus verschiedenen Modulen selbst zusammengesetzt werden kann. Diese verschiedenen Module, wie beispielsweise eine Volte im Trab oder ein In-Out, sind im Aufgabenheft beschrieben und sollen für eine flexiblere Gestaltung der Kurse dienen. Zusätzlich gibt es außerdem die Springpferdeprüfung ab 2018 auch in der Klasse M**.
Für Springreiter besonders relevant sind aber auch Neuerungen im Allgemeinen Teil der LPO 2018. Dazu zählt die Zulassung des Schlaufzügels auf dem Vorbereitungsplatz erst ab Springprüfungen der Klasse M**. Beim Überwinden von Hindernissen bleibt die Verwendung des Schlaufzügels weiterhin verboten. Ebenfalls erst ab M** (bislang M*) gilt die freie Wahl der Zäumung. Ferner gilt, dass Gamaschen und alle sonstigen zum Schutz der Pferdebeine erlaubten Ausrüstungsgegenstände nicht nur korrekt anzulegen sind, sie dürfen mit dem Betreten des Vorbereitungsplatzes Springen auch grundsätzlich nicht mehr geändert werden. Zu diesem Zweck ist auch ein Verlassen des Vorbereitungsplatzes nicht zulässig. Sollte im Verlauf der Vorbereitung dennoch eine Änderung erwünscht oder notwendig sein, ist dies durch den Teilnehmer der Aufsicht auf dem Vorbereitungsplatz anzuzeigen und hat in dessen Gegenwart zu erfolgen. Die Nichtanzeige der Änderung des Beinschutzes ist als „unsportliches Verhalten“ zu werten.
Neu in der LPO 2018 steht außerdem, dass künftig Ritte in Stilspring- und Springpferdeprüfungen, bei denen die Richter aufgrund der hohen Abzüge auf eine Wertung verzichten, mit dem Hinweis „ohne Wertung“ auf der Ergebnisliste erscheinen. analog dem FEI-Reglement bei Überschreiten der erlaubten Zeit je angefangene 4 Sekunden 1 Strafpunkt angerechnet wird. es keine Beschränkungen mehr für den Start in Hunterprüfungen gibt. Ab 2018 können Teilnehmer also auf demselben Turnier auch in Spring- oder Springpferdeprüfungen der nächsthöheren Klasse antreten. die Hindernisse in einer Siegerrunde bis zu 10 cm erhöht und/oder erweitert werden können, sofern sich nur strafpunktfreie Teilnehmer dafür qualifiziert haben. Andernfalls ist eine Erhöhung und/oder Erweiterung nicht zulässig. dass sich mit Genehmigung der Richter und des Veranstalters in Spring- und Springpferdeprüfungen bereits der nächste Teilnehmer auf dem Prüfungsplatz aufhalten kann. Maximal sind zwei Teilnehmer gleichzeitig auf dem Prüfungsplatz zugelassen.
dass es ausreicht, die zum Parcours der laufenden Prüfung gehörigen Hindernisse auszuflaggen. Das aufwendige Sperren eines jeden nicht zu überwindenden Hindernisses durch den Veranstalter ist dadurch nicht mehr verpflichtend.
nach einem Sturz von Reiter und/oder Pferd kein sogenannter Korrektursprung mehr zulässig ist.
auch der Sturz vor Passieren der Startlinie zum Ausscheiden führt, sofern der Reiter als „Starter“ gilt. Starter definition Als Starter gilt, wer den Prüfungsplatz mit der Absicht die Prüfung zu absolvieren betritt. bei der „Jagd um Punkte“ und „Wahl-Spring-LP“ künftig Oxer nicht mehr von beiden Seiten zu springen sein müssen.
bei „Spring-LP mit Idealzeit (Präzisions-LP)“ die Idealzeit (erlaubte Zeit abzüglich 2 Sekunden) nach Beginn der Prüfung nicht mehr verändert werden darf.
K-Ponys ausschließlich in Springprüfungen der Klasse E starberechtigt sind.  
Alle weiteren Info`s und News der FN unterwww.nennung-online.de

13.11.2017
Carsten Lux gewinnt das Euregio-Jumping beim JIM in Maastricht

Auch in diesem Jahr waren einige Reiterinnen und Reiter aus unserem Kreisverband für das EUREGIO-Springen am Samstag, den 11.November, und für das EUREGIO-Ponyspringen am Sonntag, den 12. November beim internationalen JIM in Maastricht nominiert.    
Carsten Lux gewann das Euregio-Jumping gefolgt von Sabrina Busch auf dem 2. Platz ganz knapp im Stechen. Für den KV Heinsberg starteten ebenfalls Leonhard Bahners und Sara Sara Luca Dahms.
Bei den Ponyreitern belegte Daniel Hagmanns mit Marie nach einem Nullfehlerritt im Stechen den 5. Platz. Joulien Jackels hatte im Stechen auf Arosa zwei Fehler. Niklas Dohmen und Sleybergs Monty verzeichneten im Normalumlauf 8 Fehler.
Euregio-Jumping beim JIM in Maastricht


Die Kreismeister im Vierkampf stehen fest!!!
27.09.2017
Am letzten Wochenende wurden die Wettkämpfe um den Vierkampf im  Hallenbad Haaren, in der Teverner Heide und auf der Reitanlage  Rodebachtal ausgetragen.
Es fanden nicht nur die üblichen WBO-Prüfungen statt sondern auch die Wertung zur Kreismeisterschaft im Vierkampf.
Kl Einsteiger (50 m Schwimmen, 2000 m Laufen, E-Dressur, E-Stilspg):
1. Lisa Ringelroth (RV Randerath), 2. Lisa Heitzer (RV Randerath), 3. Kris Muckel (RFV Erkelenz)
Kl A (50 m Schwimmen, 3000 m Laufen, A*-Dressur, A*-Stilspr.):
1. Daniel Hagmanns (RFV Heinsberg), 2. Sara Luca Dahms (RFV Heinsberg), 3. Jouline Jackels ( RFV Heinsberg)

Der Vorstand des KRF Heinsberg bedankt sich beim Rfv Rodebachtal und der  DS Reitschule für die hervorragende Ausrichtung der Wettkämpfe. Ein  besonderer Dank gilt Astrid Wolf, Kreisjugendwartin, die nun schon zum  10. mal die Initiatorin des Kreisvierkampfes ist. Unermüdlich setzt sie  sich für die Förderung der Jugend und die jährliche Ausrichtung des  Vierkampfes ein. Herzlichen Dank.  





Erfolge bei der Kreismeisterschaft
19.09.2017
Bei schönem Wetter und einer sehr guten Organisation des ausrichtenden  Reiterverein Scherpenseel fanden spannende Wettkämpfe anlässlich der  Kreismeisterschaft sowohl in der Dressur als auch im Springen statt.  Insgesamt waren 11 Reitvereine des Kreisverbandes am Start, die alle am  Sonntag Abend beim großen Aufmarsch mit Standarten zur Ehrung auf dem  eigens angelegten Springplatz einritten. Auch der Bürgermeister der  Stadt Übach-Palenberg, Herr Jungnitsch nahm sich am Wahlsonntag Zeit um  den Reiterinnen und Reiter zu gratulieren. Die Ehrungen wurden vom 1.  Vorsitzenden des Kreisverbandes Hans-Peter Molls und der  Geschäftsführerin Christiane Werden vorgenommen.
Ganz knapp mit nur einem Punkt Vorsprung wurde der Reit- und Fahrverein  Heinsberg vor dem Reit- und Fahrverein Ratheim wieder Kreismeister. Der  Vorstand des Kreisverbandes bedankt sich ganz herzlich bei dem  Vorsitzenden Ralf Wetzler und seinen zahlreichen fleissigen Helfern für  die tolle Veranstaltung zum Saisonabschluß.
Hier die Ergebnisse: KRF Heinsberg
KM Dressur Junioren
KM Springen Junioren
KM Dressur LK 6
KM Springen LK 6
KM Dressur LK 5
KM Springen LK 5
KM Dressur LK 4
KM Springen LK 4
KM Dressur LK 1,2,3
KM Springen LK 1,2,3
KM Kombi Junioren/Junge Reiter
KM Kombi Reiter/Senioren


19.09.2017
Franz-Josef Coenen erfolgreich bei der NRW-Fahrmeisterschaft

Bereits vor zwei Wochen konnte Franz-Josef Coenen (RV Geilenkirchen) bei der NRW-Fahrmeisterschaft einen hervorragenden dritten Platz erfahren. Er hatte Dodi und Lordy an den Leinen und kam auf insgesamt 121,33 Punkte. Davon waren 52,80 aus der Dressur, 61,08 aus dem Gelände und 7,45 aus dem Kegelparcours.

30.08.2017
Erfolg in der Vielseitigkeit beim Landesturnier

Die Vielseitigkeitsreiter Janina Brandt, Paula Schaffrath und Christine  van Hooijdonk haben sich als Zweite in der Mannschaftswertung  Vielseitigkeit Kl. E plaziert.  Janina Brandt (RV St. Gerion Brachelen)  belegte in der Einzelwertung Platz 2 und Christine v. Hooijdonk (RV  Vinn) den 8. Platz. Herzlichen Glückwunsch.

25.08.2017
Erfolg in der Vielseitigkeit beim Landesturnier




Landesturnier 2017 in Düren – An der Kuhbrücke
Auch in diesem Jahr findet das Landesturnier in Düren – An der Kuhbrücke – , dem Gelände des Vereins Deutschritter Düren statt. Vom 25-27.8. 2017 finden die Wettbewerbe statt.
Am Freitag finden die Einlaufprüfungen statt. Das Landesturnier fördert aber in der Hauptsache Mannschaftsprüfungen. Daher wurde es seit einigen Jahren auch Rheinische Mannschafts-Championat genannt.
Es gibt seit den letzten Jahren sehr beliebte kombinierte Prüfungen bestehend aus E/A und L Reiterinnen und Reitern –  sowohl im Springen als auch in der Dressur. Die Mannschaftsprüfungen sind nicht nur für die Teilnehmer  spannend . Bei den Zuschauern besonders beliebt ist das   Mannschaftsspringen der Kreise am Sonntag Nachmittag bevor dann am Spätnachmittag die Siegerehrung mit Aufmarsch aller Mannschaften erfolgt.
Der Ursprung des Landesturniers liegt jedoch in der Vielseitigkeit. Diese beginnt am Samstag mit den Dressur- und Springprüfungen. Die Vielseitigkeitsstrecke liegt in Kreuzau auf der Anlage Haus Bonsbusch. Dort starten die Teilnehmer am Sonntag im Gelände.
In den Mannschaftsprüfung  starten in
Komb. Prüfung Kl. E/A**/L Dressur: Julia Beemelmanns, Dilara Imam, Katharina Brandt, Katharina Köntges, Luisa Contzen, Svenja Böbel, Dianni Holtrup, Elena Schaffrath, Desiree Peters  
Komb. Prüfung Kl. E/A**/L Springen: Niklas Dohmen, Linda Schumacher, Jouline Jackels, Anika Eßer, Nadja Knoops, Carmen Tabori, Michelle Jütten, Daniel Hagmanns, Jana Waldhausen  
Im Mannschaftsspringen Kl. M der Kreise mit 2 Umläufen hat Mannschaftsführer Hans-Peter Lüttgens folgende Teilnehmer aufgestelltn
Sabrina Busch, Stefan Classen, Axel Dahmen, Carsten Lux und Stephan Dohmen
In der Vielseitigkeit Kl E starten:
Christine v. Hooijdonk, Janina Brandt, Paula Schaffrath, Marko Löhr und Cosima Krieg
Die Zeiteinteilung findet man unter www.its-turnierservice.de


13.08.2017




„Eine großartige Kulisse für Finale des EURO Dressur Cup 2017“
Das grenzüberschreitende Pilotprojekt „EURO Dressur Cup“ mit  niederländischen, belgischen und deutschen Dressurreiterinnen und  –reitern ging am Samstag in die Endphase. Die 27 Besten aus den  insgesamt drei Vorwettkämpfen in den Prüfungen E, A und L-Dressur  durften beim internationalen CSI im belgischen Sentower Park im Finale  um den Sieg reiten.
Um 16 Uhr startete der Wettkampf mit großartiger Kulisse. Alle  Teilnehmer waren sehr nervös und aufgeregt. Höhepunkt war dann die  Siegerehrung. Die Sieger der drei Kategorien trugen die Schärpe mit den  europäischen Sternen und die 2. und 3. Platzierten erhielten eine  Medaille. Für alle Teilnehmenden gab es großzügig Schleifen und  Ehrenpreise. Für die Sieger und Platzierten wurde wie im internationalen  Sport sogar die Hymne, die europäische, zur Siegerehrung gespielt.  Sicherlich ein einmaliges Erlebnis für alle, die dabei waren, und eine  großartige Werbung für den euregionalen Reitsport.
Mit dem Pilotprojekt soll der grenzüberschreitende regionale Pferdesport  im Euregiogebiet unterstütz werden. Dabei sollen die unterschiedlichen  Reglements angeglichen werden, um einen einheitlichen  Vergleichswettkampf möglich zu machen. Es wurde bei jeder Prüfung im  getrennten Richtverfahren von drei Richtern gewertet, einem belgischen,  niederländischen und einem deutschen Richter.
Ausrichter des Pilotprojektes waren der Limburg Paardensport (NL),  Kempische Regionale dressuur (B) und der KRF Heinsberg (D), die die  Wettkämpfe organisierten.
Ein herzlicher Dank gilt allen, die sich ehrenamtlich für dieses Projekt  eingesetzt haben und keine Mühe gescheut haben um der Veranstaltung  auch am letzten Samstag noch den würdigen Rahmen zu geben. Vor allem  danken wir dem Team des Sentower Parks und den großzügigen Sponsoren.
Aber vor allem bedanken wir uns bei den Teilnehmern für ihren Einsatz,  Mühe und Bereitschaft an diesem Pilotprojekt teilzunehmen. Wir hoffen es  hat allen Spaß gemacht.
Hier die Punktetabelle der deutschen Teilnehmer und die Ergebnisse des Finale
Wir haben viele Erfahrungen gesammelt und werden versuchen diese im nächsten Jahr nutzen zu können.


10.05.2017




Tag des Pferdes 2017
Mit bis zu 5000 Besuchern waren wir an diesem ersten Mai-Wochenende bei  unserer Veranstaltung "Tag des Pferdes" im Rodebachtal sehr zufrieden  und hoffen, es hat Ihnen gefallen. Unser Dank gilt auch den  freundlichen, sehr netten Ausstellern unserer Messezelte, den vielen  hoch engagierten Akteuren, die unser Tagesprogramm und unsere Abendshow  zum Erlebnis gemacht haben und uns so viele schöne Bilder gezeigt haben –  wir sind glücklich über die tolle Unterstützung und das Herzblut, dass  jeder Einzelne dabei eingebracht hat.
Unser Team – ob Organisation, Programmgestalter, Security, Technik oder  Parkplatzteam – hat großartig und zuverlässig gearbeitet – großes  Kompliment an Euch alle. Wir sind glücklich und dankbar, genießen die  schönen Fotos und freuen uns schon auf den nächsten Tag des Pferdes vom  04. – 06.05.2018!
Der Kreisverband der Reit- u. Fahrvereine Heinsberg
Orga-team: Hans-Peter Molls, Corinna Dahms, Astrid Wolf, Josefin Molls



03.04.2017



Euro Dressurcup
Pilotprojekt für Startmöglichkeiten bei offiziellen Turnieren in der Euregio (Holland, Belgien und Deutschland)
Liebe Reitsportfreunde!
Wie sie alle wissen, ist ein Start bei einem offiziellen Turnier im benachbarten Ausland zur Zeit so gut wie unmöglich. Das gleiche gilt auch für die Turnierreiter aus Holland und Belgien für Starts bei uns in Deutschland. D.h.: die faktisch nicht mehr vorhandene Grenze stellt für uns Turnierreiter immer noch ein echtes Hindernis dar.
Um diesen Zustand zu beheben, haben wir vom Kreisverband der Reit- und Fahrvereine des Kreises Heinsberg uns mit Vertretern vom Pferdesportverband Limburg sowie Vertretern des belgischen Verbandes getroffen. Schnell waren wir uns alle einig, dass der jetzige Zustand eine echte Beeinträchtigung aller Reiter aus der Euregio darstellt und so schnell als möglich abgeschafft gehört.  
Getragen vom festen Willen aller drei Verbände machten wir uns an die Arbeit und haben in mehreren Sitzungen überlegt, was  zum einen die Unterschiede zwischen den einzelnen Verbänden darstellt und zum anderen aber auch  Gemeinsamkeiten erarbeitet. Auf dieser Basis ist es uns gelungen vorerst nur für die Sparte Dressur in den Klassen E, A und L ein gemeinsames Prozedere für die Dressurreiter zu entwickeln. Die Dressuraufgaben wurden speziell für diese Prüfungen angepasst, ebenso haben wir uns auf die Modalitäten für das Richten dieser Dressuraufgaben verständigt.  
Das Ergebnis sind drei Pilotveranstaltungen mit dem Namen "Euro Dressurcup"
Folgende Termine und Veranstaltungen wurden festgelegt:
7. Mai Sonntag Morgen, Tag des Pferdes in Gangelt-Niederbusch
11. Juni Sentower Opglabbeek,
2. Juli Nationales Dressurtreffen in Hulsberg
Finale: auf einem internationalen Hallenturnier (wird noch bekannt gegeben)
Die Prüfungen werden jeweils von drei Richtern gerichtet, aus jedem Land einer.
Die Anmeldung muss immer bei der eigenen Organisation erfolgen, ebenso ist auf jedem Turnier immer ein Ansprechpartner vom eigenen Land vor Ort.
Die Platzierung erfolgt auf der Basis von Platzierungspunkten.
Es muss an mindestens zwei Turnieren teilgenommen werden, damit man sich für das Finale qualifiziert.
Für das Finale kommen pro Land und Klasse drei Finalisten in Frage.
Es winken hohe Preisgelder bei niedrigen Startgeldern von 10,00 EURO /Start.
Anmeldungen an Christiane Werden per e-mail: werden-gmbh@t-online.de Wir würden uns freuen, wenn dieses Pilotprojekt  von den Aktiven Reitsportlern aus der Euregio angenommen wird  und es zu einem Erfolg führen wird. Für Rückfragen steht der KVRFV HS gerne zur Verfügung.

Hier die Prüfungsaufgaben: Prüfung E-Dressur (B) Prüfung A-Dressur (L) Prüfung L-Dressur (M)




Zwei Wochenenden hochkarätiger Pferdesport im Zeichen Europas
An zwei Wochenenden (18./19.2.2017 und 4./5.3.2017) veranstaltete der  Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg sein EUREGIO-Turnier im  niederländischen Susteren.  Aus dem ganzen Rheinland sowie den  Niederlanden und Belgien kamen Spring- und Dressurreiter in das  Reitsportzentrum Katzbek. Schon zum 13. mal fand diese besondere  Veranstaltung – ein Dressur- und Springturnier in den Niederlanden mit  deutschem Reglement und Sportlern aus drei Ländern statt.
Das erste Wochenende (18./19.2.2017) gehörte den Dressurreitern.  Prüfungen der Klasse A* bis M** wurden ausgerichtet. Der Höhepunkt der  Veranstaltung war die M**. Marcel Wolf (RV Geilenkirchen) erreichte mit  Alvaro 67,843%  den 2. Platz. Stolze Siegerin war die für den  „Förderkreis Dressur Neuss e. V.“ angetreten Lina Erbe auf Wettin´s  Fierro (70,147%). Neben weiteren Dressurprüfungen der Klassen L und A  lag ein Schwerpunkt der Veranstaltung auf Prüfungen für Nachwuchspferde.  Bei den Dressurpferdeprüfungen der Klassen A bis M  Dressurpferdeprüfungen sollen dazu beitragen 4-6 jährige Pferde zwanglos  an den Dressursport heranzuführen. Die Aufgaben sind dem Alter der  Pferde angemessen und berücksichtigen den altersmäßigen Ausbildungsstand  der Pferde. In den Dressurpferdeprüfungen fließen sowohl die  Grundveranlagung des Pferdes als auch der Ausbildungsstand in die  Bewertung ein. Auch hier zeigte sich, dass man sich keine Sorgen um den  Nachwuchs im Kreis Heinsberg machen muss. In der Dressurpferdeprüfung  der Klasse M gelan Dianni Holtrup (RFG Vinn) mit dem 7-jährigen Sir  Donnerhall I Nachkommen  „Sea Cloud“ gegen die starte Konkurrenz ein  hervorragender dritter Platz.
Am zweiten Wochenende (4./5.3.2017) durften endlich die Springreiter die  neue Saison eröffnen. Der Parcoursbauer Robert Sommer  und sein  Helferteam stellte den Teilnehmern anspruchsvolle  Aufgaben. Insgesamt  wurden 10 Springprüfungen, von Prüfungen für den Reiternachwuchs über  Wettbewerbe für „Junge Pferde“ bis hin zum Springsport für Berufsreiter  und ambitionierte Amateure ausgetragen.
Auch viele Reiter aus dem Kreis Heinsberg konnten sich in die  Siegerlisten eintragen. In der Stilspringprüfung der Klasse E erreichte  Sarah Schilling/Cash Ronier den 8. Platz, vor Amelie Dohmen/Unbelievable  (beide RFV Heinsberg). Die Niederländerin Sterre v. Klaveren auf  Princeton siegte im A-Stilspringen und auch die für den RFV Ratheim  startende Stella Reipert und ihre Stute Landra konnten sich über eine  goldene Schleife freuen.
Im „Großen Preis“, der Springprüfung Klasse M* mit Siegerrunde am  Sonntagabend hatten in diesem Jahr erstmals gleich zwei Amazonen die  besten Ergebnisse. Aufgrund der hohen Starterzahl musste diese Prüfung  in zwei Abteilungen platziert werden. Julia Jurascheck (RFV Hubertus  Anrath Neersen) war mit ihrer Stute Lajana mit einer strafpunktfreien  Runde in nur 35,64 Sekunde die Beste und durfte sich über die goldene  Schleife freuen. Vier Sekunden langsamer war die Siegerin der zweiten  Abteilung Jasmin Zielinski (ZRFV Wickrath) auf dem Hengst Earls Sunris.  Der für den RFV Rodebachtal startenden Carsten Lux / Amiga  landete mit  zwei Abwürfen in 38,16 s auf dem 7.Platz war bester Reiter aus dem Kreis  Heinsberg.
Das nächste EUREGIO Turnier findet vom 5.bis 7. Mai in Gangelt-Niederbusch zusammen mit dem Tag des Pferdes 2017 statt.




   15.01.2017


Zurück zum Seiteninhalt